Marry, Kiss or Cliff #4

Hallo an alle:)

Heute gibt´s die vierte Runde von Marry, Kiss or Cliff. Die Regeln findet ihr hier.

 

Zur Auswahl stehen heute:

WP_20140412_005

Kyle Kingston aus „Beastly“ von Alex Flinn

Marc aus „Die Tiefen deines Herzens“ von Antje Szillat

Mr. Darcy aus „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen

Sofort heiraten würde ich Mr. Darcy, schon allein deshalb, weil seine Konkurrenz nicht gerade toll ist. Aber auch sonst hätte ich ihn gewählt, da er einfach am erwachsensten wirkt (okay, er ist ja auch schon ein richtiger Mann;)) und ich seine Ansichten sehr interessant und nachvollziehbar finde. Er wirkt zwar manchmal etwas rüde, aber ich finde es sehr gut, dass er die Menschen, die er wirklich schätzt und respektiert, absolut korrekt behandelt. Ein sehr stolzer und nachdenklicher Mann, den ich einfach toll finde! Außerdem ist er weder eingebildet und eitel, noch hat er psychische Probleme und wird dadurch total unberechenbar.

Letzteres ist der Fall bei Marc. Der geheimnisvolle, dunkle Profi-Boxer aus England wird als verdammt gut aussehend und auch charmant beschrieben und ich fand ihn absolut faszinierend. Seine Stimmungsschwankungen und sein sehr seltsames Verhalten gegen Ende des Buches waren allerdings höchst beängstigend und ich könnte mir einfach nicht vorstellen, längere Zeit mit ihm zusammenzubleiben, ja, ich hätte sogar Angst davor. Seine Art am Anfang fand ich aber absolut bezaubernd und er ist auch deutlich angenehmer als Kyle, deshalb würde ich ihn küssen.

Marry: Mr.Darcy, Kiss: Marc, bleibt nur noch Kyle für Cliff. Der arrogante Kyle hält sich für den bestaussehendsten Jungen seiner Schule und Mädchenschwarm Nr.1. Ja, okay, er sieht gut aus, aber das ist kein Grund für einen solch fiesen Charakter. Er verhält sich nämlich total launisch und blickt auf nicht so gut aussehende Leute herab, verachtet und beleidigt sie übelst. Kein netter Wesenszug, auch wenn er sich nach einer harten Lektion verändert. Dafür hat er aber einfach viel zu lange gebraucht und sein charmantes Verhalten am Ende kann dies auch nicht ausgleichen. Tschüss, Kyle!

 

So, das war es dann wieder für heute:)

LG

Anne nochn schriftzug

Ostern, Zeichnung und Blogging-Pause

Hallo:)

Frohe Ostern an Euch alle! Alle schöne Geschenke bekommen?

Bei mir gab´s einen Osterhasen und Ostereier von meinen Eltern. Der richtige Teil meines Ostergeschenkes fängt aber morgen Abend an: Ich fliege für zwei Wochen nach China!  😆 😀 😆

Wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, freue ich mich riesig! Eine Woche verbringe ich in einer Gastfamilie und besuche auch eine chinesische Schule. Darauf bin ich richtig gespannt! Der zweite Teil besteht aus einer Rundreise, auch die Große Mauer wird besichtigt 😀 Jedenfalls werden schön viele Fotos geknipst, vielleicht zeige ich Euch dann auch ein paar in einem Beitrag. Da ich aber keine Ahnung habe, ob und wann ich WLAN habe, wird in diesen zwei Wochen hier wahrscheinlich nichts passieren…

Deshalb hier noch mein vor ein Tagen beendetes Portrait von Lana del Rey:

WP_20140419_002

Hatte lange noch drüber nachgedacht, wie ich den Hintergrund machen soll, nur schwarz hat zu hart und uninteressant gewirkt. Also habe ich noch Ausschnitte aus ihrem Lied „Summertime Sadness“ einradiert. Ich liebe diesen Song! Hoffe jedenfalls sehr, dass Euch mein fertiges Werk gefällt;)

 

Noch einen schönen Ostersonntag und viele LG!

Anne nochn schriftzug

Interview mit der Autorin von „Mind Ripper“: Nadine Erdmann

Nadine Erdmann

 

Ihr Debütroman: Mind Ripper

Meine Rezension findet ihr hier

 

 

 

 

Könntest du dich bitte kurz vorstellen? 

Mein Name ist Nadine Erdmann. Ich lebe schon immer im schönen Ruhrpott, hab aber zum Studieren und als Language Assistant Teacher auch längere Zeit in London und Dublin gewohnt. Ursprünglich war ich mal Lehrerin für Deutsch und Englisch, doch dann hat mich immer mehr das Schreibfieber gepackt und ich hab den Job gewechselt.

 

Wolltest du schon immer Autorin werden? 

Immer? Nein. Ich hab lange Zeit gar nicht gewusst, was ich beruflich machen will. Irgendwann war mir dann klar, dass ich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollte, daher hab ich verschiedene Praktika in Kindergärten und Jugendheimen gemacht, jede Menge Nachhilfe gegeben und Lehramt studiert.
Geschichten ausgedacht hab ich mir „nebenbei“ aber eigentlich schon immer – meistens vor dem Einschlafen. (Ist auch heute noch so.) Hin und wieder hab ich auch mal etwa aufgeschrieben, doch so richtig fing das erst während meines Studiums an. Da war es allerdings eher privat und ich hab meine Sachen, wenn überhaupt, nur ein paar Freunden gezeigt.

 

Wie bist du zu der Idee für Mind Ripper gekommen? 

Mein Mann spielt Online-Rollenspiele und er hat mich irgendwann mit in diese Welten genommen. Ich fand die Ideen dahinter ziemlich klasse, bin aber eine absolute Null, was das Steuern von den virtuellen Püppchen angeht. Dafür fehlen mir sowohl Talent als auch Geduld. Und zwar komplett. ;o) Aber die Idee, dass man in eine fremde Welt eintaucht und dort gemeinsam mit anderen Abenteuer besteht und Geheimnisse löst, finde ich richtig cool. Ich hätte halt nur gerne das Schwert selbst in der Hand, anstatt irgendeine Figur zu steuern.
Als Erstes war also die Idee der CyberWorld da, die man als sein eigener Avatar betreten kann. Danach kamen dann verschiedene Gedankenspiele: Wie sieht diese virtuelle Welt aus und wie funktioniert sie? Was kann man da alles machen? Was für Spiele könnte man dort spielen und welche Auswirkungen könnten die vielleicht auf die Realität haben? Welchen Jugendlichen würde diese Welt gefallen? Was würde ihnen daran gefallen? Was könnte es für Probleme mit der Welt geben? Was könnte schiefgehen? Was wäre, wenn man die CyberWorld plötzlich nicht mehr verlassen könnte? Welche Gründe oder Ursachen könnte es dafür geben? An all den Fragen hab ich einige Wochen herumgetüftelt, bis ich irgendwann die Figuren und ihre Geschichte zusammen hatte. Dann hab ich angefangen zu schreiben… und dabei die Hälfte wieder umgeworfen. ;o)

 

Wie oft hast du den Mind Ripper überarbeitet?

Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht mehr. Auf jeden Fall etliche Male. Wenn ich eine Geschichte komplett fertig geschrieben habe, lese ich sie als Erstes nochmal „auf Inhalt“, also ob eben inhaltlich alles stimmt, keine Logikbrüche drin sind, die Figuren sich nicht irgendwo „out of character“ verhalten… eben ob alles „passt“. Danach lese ich es dann „auf Sprache“, suche also nach Tippfehlern, fehlenden Kommas, überprüfe Sachen im Duden, etc. und arbeite an Formulierungen, bis es auch da „passt“. Dann bekommen die Geschichten meine fleißigen Betaleser, die sie gnadenlos zerpflücken dürfen. Wenn ich sie dann mit Tonnen von Anmerkungen und Kommentaren zurückbekomme, überarbeite ich alles nochmal und lese danach dann auch nochmal „auf Inhalt“ und „auf Sprache“. Manchmal auch mehr als einmal.

 

Fließen denn auch eigene Erfahrungen, die Erfahrungen und Geschichten deiner Bekannten und deren Merkmale mit ins Buch ein, oder ist neben der Idee zur CyberWorld alles fiktional?

Die Frage ist ein bisschen schwierig. Keine der Figuren, die im Mind Ripper auftauchen, basiert auf jemandem, den ich kenne. Ihre Lebensläufe sind komplett frei erfunden. Aber meine jüngere Schwester hatte vor vier Jahren Krebs, daher weiß ich recht gut, wie schrecklich es ist, eine Chemo durchstehen zu müssen. Insofern fließen also schon ein paar eigene Erfahrungen mit in die Geschichte ein. Aber bei meiner Schwester wurde der Krebs zum Glück sehr früh entdeckt und wir mussten nie Angst um ihr Leben haben.

 

Wer ist dein Lieblingscharakter?

Zack. Ich glaube, jemanden wie ihn würde wohl jeder gern zu seinen Freunden zählen, oder? Aber eigentlich hab ich sie alle sehr gern, deshalb wechsle ich beim Schreiben auch immer mal die Perspektiven.

 

Wen magst du vielleicht nicht so?

In Teil 1 gibt es da eigentlich keinen. Die Unsympathen tauchen erst im zweiten Teil auf… ;o)

 

Schreibst du schon an einem weiteren Buch?

Ja, am zweiten Teil, denn ich fand sowohl die CyberWorld als auch die Charaktere bieten noch Potential für ein paar weitere Geschichten. ;o)

 

Und wie viele Abenteuer sollen Jemma und ihre Freunde insgesamt in der CyberWorld erleben? Hast du da ein bestimmtes Ziel?

Für die FatefulFuture-Reihe sind insgesamt vier Bände geplant. Genau wie der Mind Ripper wird jeder Band in sich abgeschlossen sein, das heißt jedes „Verbrechen“ wird am Ende aufgeklärt, die Auswirkungen und Folgen auf die Figuren werden aber in den nachfolgenden Bänden aufgegriffen und weitergesponnen. Es gibt also neben der CyberWorld jede Menge Erwachsen-Werden und – aus ganz unterschiedlichen Gründen – jede Menge Chaos an den unterschiedlichsten Gefühlsfronten. ;o)

 

Hast du ein bestimmtes Ritual beim Schreiben? Musik hören, Schokolade essen etc.?

BEIM Schreiben nicht. Da hab ich es am liebsten ganz ruhig und ich hasse es, wenn dann das Telefon klingelt, ein Paket geliefert wird oder man mich sonst irgendwie aus meiner „Schreibwelt“ rausholt… Aber BEVOR ich mich ans Schreiben setze, koche ich mir in der Regel eine Kanne Tee. Das ist aus meiner Zeit in England und Irland irgendwie hängen geblieben.

 

Was ist das Wichtigste für dich neben dem Schreiben?

Dass alle, die mir wichtig sind, gesund sind und es ihnen gut geht.

 

Und was machst du sonst noch gerne?

Lesen. :o) Ich höre auch ganz gern Hörbücher, allerdings nur, wenn sie nicht gekürzt sind. Ich find es immer ärgerlich, wenn da irgendwas herausgestrichen wird, bei dem der Autor oder die Autorin sich sicherlich etwas gedacht hat. Aber vielleicht bin ich da auch nicht so ganz objektiv. ;o)
Ansonsten verbringe ich gern Zeit mit den Menschen, die mir wichtig sind, ich schreibe viel Emails, weil einige dieser Menschen leider nicht in meiner Nähe wohnen und ich sie nicht so oft sehen kann, und ich bin ein Serienjunkie.

 

Deine Lieblingsautoren/Autorinnen?

Das wechselt. Momentan lese ich die ersten beiden Teile von Maggie Stiefvaters „Raven-Cycle“ und sowohl ihre Geschichte als auch ihre Figuren und ihr Schreibstil gefallen mir richtig gut.

 

Wie wichtig ist für dich Erfolg?

Puh, was für eine Frage… ;o) Ich hab mein Buch ja erst vor zehn Tagen veröffentlicht und das hier ist mein erstes Interview! Also stehe ich noch am absoluten Anfang…
Aber natürlich wäre es klasse, wenn der Mind Ripper Erfolg hätte und ich von den Lesern zurückgemeldet bekomme, dass ihnen meine Geschichte gefällt und sie gern mehr von Jemma und den Jungs lesen würden. Das wäre eine tolle Bestätigung und ein riesen Ansporn.

 

In welchem Genre würdest du gerne mal veröffentlichen?

Ich hab da eigentlich keine Favoriten. Ich lese alles, was ich spannend finde und beim Schreiben halte ich es genauso. Also gehen meine Geschichten ziemlich breitgefächert über Fantasy, coming-of-age, Dystopien,  Thriller… Ich mag Schubladen nicht so sehr, sondern schreibe eben das, was mir gefällt. Was davon dann mal veröffentlicht wird, weiß ich noch nicht. Das hängt aber auf keinen Fall vom Genre ab, sondern nur davon, ob ich die Geschichte gut genug finde, um sie wirklich herauszubringen.

 

Und womit kann man dich richtig glücklich machen?

Wenn man mir zurückmeldet, dass man meine Geschichte gern gelesen hat und meine Figuren sich dabei für eine kleine Weile in das ein oder andere Herz einnisten durften. Toll wäre natürlich auch, wenn irgendwann ein Verlag das genauso sieht und den Mind Ripper bei sich ins Programm aufnehmen möchte.

Welche Gruppe Leser ist deine Zielgruppe?

Ich wollte immer mit Jugendlichen arbeiten. Einige Jahre lang hab ich sie unterrichtet, jetzt schreibe ich für sie. ;o) Wobei der Mind Ripper sicherlich nicht nur für Jugendliche ist, sondern auch ins all age passt. Ich mag aber wie gesagt Schubladen nicht so gern, also schreibe ich eigentlich für jeden, der meine Geschichte lesen will. ;o)

 

Möchtest du ihnen vielleicht etwas mit auf den Weg geben?

Ich würde mir wünschen, dass alle viel viel entspannter mit dem Thema „Anderssein“ umgehen – egal auf welche Art jemand vielleicht „anders“ sein mag. Und denjenigen, die gerade eine schwere Zeit durchmachen müssen, weil man sie spüren lässt, dass „anders“ nicht okay ist, möchte ich sagen: Doch, ist es. Und lasst euch von niemandem etwas anderes einreden. Und ich wünsche euch aus tiefstem Herzen, dass ihr Menschen begegnet, die euch genau das zeigen.

 

Vielen Dank, Nadine, für das tolle Interview und weiter viel Erfolg und Spaß beim Schreiben!

 

Schluss mit der Jungsdiät

Titel: Schluss mit der Jungsdiät
Autor: Eva Völler
Verlag: Arena
Originaltitel: Nie wieder Jungfrau
Erschienen: Juni 2008
Taschenbuch, 299 Seiten
Preis: 6,99€
Kaufen

Inhalt:

Die Freundinnen der 16-jährigen Friederike versuchen ständig, diese mit irgendwelchen Jungs zu verkuppeln. Friederike hat darauf aber gar keine Lust, schließlich hat sie schon genug Sorgen: Ihr Vater hat seine Arbeit verloren und um ihr Taschengeld aufzuwerten, arbeiten Valerie und Friederike in den Ferien hart im Fitnessstudio. Dann sind da noch der neue Freund ihrer Mutter, der mit seiner ständigen Esserei besonders ihren jüngeren Bruder nervt und ihre Oma, die langsam etwas schusselig zu werden scheint. Für Liebe hat Friederike also gerade keine Zeit, als sie plötzlich doch die verräterischen Schmetterlinge im Bauch fühlt… Weiterlesen

Watcher. Ewige Jugend (Niemandsland-Trilogie Band 1)

Titel: Watcher. Ewige Jugend
Autor: Nadine d’Arachart, Sarah Wedler
Verlag: im.press
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 03.04.2014
E-Book, 314 Seiten
Preis: 3,99€
Kaufen

 

 

Band 1 der Niemandsland-Trilogie

Inhalt:

Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Umgeben von hohen Mauern ist London die einzige Großstadt, die in England übrig geblieben ist. In der Stadt beuten die Industriellen, die reichen, mächtigen und glücklichen Menschen, die Ärmeren gnadenlos aus. Außerhalb der Mauern liegt das Niemandsland, in dem die Todgeweihten leben, die, die keine Chance mehr haben. Jolette und Cy gehören zu keiner dieser Gruppe, denn sie sind Watcher. Sie altern nicht, müssen nichts essen oder schlafen, haben jedoch nur eine Aufgabe: Patience, ein ihnen anvertrautes Mädchen, zu schützen-mit allem, was sie haben. Als diese aber in Gefahr gerät, bleibt keine andere Möglichkeit mehr, als vor ihren Jägern zu fliehen, weg in unbekannte Gebiete…

Weiterlesen

Flammenmädchen

Titel: Flammenmädchen
Autor: Samantha Young
Verlag: Darkiss
Originaltitel: Smokeless Fire
Erschienen: 10.04.2014
Taschenbuch, 368 Seiten
Preis: 10,99€
Kaufen

Inhalt:

Als Ari in der Nacht ihres 18.Geburtstages im Reich der Dschinn landet, ändert sich ihr Leben vollständig. Eben galten noch alle ihr Gedanken ihrer Zukunft und ihrem besten Freund Charlie, der seit zwei Jahren in einer schwierigen Phase steckt, befindet sie sich nun im Machtkampf der Könige der Feuergeister. Zudem muss sie noch die Wahrheit über ihre Herkunft verdauen und ihre neuen Fähigkeiten erproben. Begleitet wird sie dabei von dem attraktiven, aber äußerst arroganten Halb-Dschinn Jai, der als ihr Bodyguard eingesetzt wurde, und Charlie, der sich nach langer Zeit endlich wieder richtig für Ari interessiert. Aber warum? Und wem der Feuergeister kann Ari überhaupt trauen? Weiterlesen

Mind Ripper

Titel: Mind Ripper
Autor: Nadine Erdmann
Selfpublishing
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 2014
E-Book, 308 Seiten
Preis: 2,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Das Cybernetz ist im Jahr 2038 besonders bei den Jugendlichen sehr beliebt. Dort kann man neue Leute kennenlernen oder in Rollenspielen actionreiche Abenteuer erleben. Auch Jemma, ihr Zwillingsruder Jamie und dessen Freund Zack sind begeistert von der virtuellen Welt und so verbringen sie viel Zeit im Cybernetz. Als jedoch auf ungeklärte Weise drei Jungen während ihren Aufenthalten im Cybernetz ins Koma fallen, wird ihnen das Cybernetz langsam unheimlich. Eines Abends lernt Jemma dann Will kennen, der sie bittet, ihm und seinem Bruder Ned zu helfen, den Mind Ripper zu finden. Dieser soll das Bewusstsein der Jungen gestohlen haben und gemeinsam mit Jamie, Zack, Ned und Will sucht Jemma nun in einem virtuellen Rollenspiel Hinweise auf den Mind Ripper. Dabei kommen sie dem Mind Ripper jedoch immer näher…

Weiterlesen

Tim und Tom

Titel: Tim und Tom: ein kleiner Roman über große Politik
Autor: Luzie Fera
Verlag: Perwit
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: August 2013
Taschenbuch, 293 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Die Zwillinge Tim und Tom bekommen von ihren Eltern ein Computerspiel mit dem Namen „Real Reality“ geschenkt. In diesem müssen sie sich als Herrscher über zwei benachbarte Länder bewähren, wobei beide sehr unterschiedlich vorgehen. Tim möchte seinem Volk Freiheit bringen, Tom hingegen setzt sich für die soziale Sicherheit seines Volkes ein. Die anfängliche Begeisterung lässt jedoch schnell nach, als es in den Ländern mal nicht so gut läuft, und bald ist das Spiel vergessen. Bis von einem nahendem Krieg zwischen den beiden Länder berichtet wird-im Fernsehen, in der Realität…

Weiterlesen

This is not a love story

Titel: This is not a love story
Autor: Holly Bourne
Verlag: dtv
Originaltitel: Soulmates
Erschienen: 01.04.2014
Taschenbuch, 512 Seiten
Preis: 9,95€
Kaufen

 

Inhalt:

Die große Liebe und Seelenverwandtschaft: Hollywood-Begriffe, um Filmrechte zu ergattern und die Schachtfetzen möglichst oft zu verkaufen, so sieht das die 17-jährige Penny. Doch als sie eines Abends auf einem Konzert auf Noah trifft, ändert sich ihre Meinung schlagartig. Zwar stößt sie ihn erst mit dem ihr eigenen Zynismus von sich, aber als sie sich einige Monate wiedertreffen, ist klar, dass Penny und Noah zusammengehören. Allmählich wird Penny klar, dass es Seelenverwandtschaft und die große Liebe wirklich gibt-jedoch ahnt sie nicht, dass diese für sie, Noah und ihre Umgebung gefährlich sein könnte…

Weiterlesen