Kurzrezis #1

Titel: Herztöne
Autor: Katja Kessler
Verlag: Diana Taschenbuch
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 01.12.2008
Taschenbuch, 414 Seiten
Preis: 8,95€
Kaufen

 

„Herztöne“ war für mich ein vollkommener Flop, nach gerade mal 50 Seiten habe ich das Buch abgebrochen, denn für mich hat null gepasst. Die Geschichte ist komplett zusammenhangslos und sprunghaft, was noch durch den Schreibstil unterstützt wird-geschrieben wie man halt so umgangssprachlich spricht, mit Unterbrechungen, Schimpfwörtern und allem Drum und Dran. Das hat mich schnell nur noch genervt, zumal Lissie die ganze Zeit am Jammern ist und nur an das Sich-Betrinken denkt. Von Witz oder Selbstironie habe ich hier nichts bemerkt. Deshalb gibt es von mir neben einem mauen Herz die klare Empfehlung, sein Geld lieber für andere Bücher, als für „Herztöne“ auszugeben!

1 Herz

Titel: Fünf
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: rororo
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 01.07.2013
Taschenbuch, 384 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

„Fünf“ ist mein erstes Buch von Ursula Poznanski und besonders ihr Schreibstil hat es mir sehr angetan. Einfach und schnörkellos leitet er neutral durch das Buch, so wie ich es mir von einem Thriller wünsche. Die Spannung ist gleich von Anfang an durch den Prolog sehr hoch und man hat richtig das Gefühl, mit dem Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Fundort zum nächsten zu hetzen. Der Mörder stellt nicht nur diese beiden unter Druck, auch als Leser fiebert man fleißig mit. Auch das Milieu, in dem „Fünf“ spielt, fand ich sehr interessant, hier hat Ursula Poznanski wirklich bewiesen, dass sie sich dort auskennt, auch wenn man in diesem Milieu nicht gerade mit einem Mörder rechnet ^.^ Jedenfalls Unterhaltung auf hohem Niveau, jedoch konnte das Ende das Buch für mich nicht richtig abrunden. Zwar war es überraschend, ja, auf jeden Fall, aber für mich passt es nicht zu 100%. Darum vergebe ich neben einer klaren Leseempfehlung 4 von 5 Herzen.

4 Herzen

 

 

Titel: Die Jäger der Nacht
Autor: Andrew Fukuda
Verlag: Ravensburger
Originaltitel: The Hunt
Erschienen: 14.01.2013
Gebunden, 416 Seiten
Preis: 16,99€
Kaufen

 

„Die Jäger der Nacht“ ist mal ein etwas anderes Vampirbuch, das mir insgesamt gut gefallen hat. Gene lebt als Mensch unter Vampiren und muss unerkannt bleiben, während er von einer risikoreichen Situation in die nächste rutscht. Hier wartet man geradezu nur darauf, dass seine Tarnung auffliegt, da Andrew Fukuda mit brenzligen Situationen nicht spart. Somit war das Buch durchweg packend, wobei man da noch mehr hätte rausholen können. Gene blieb mir als Hauptprotagonist zu distanziert, ich bin nicht mit ihm warm geworden und konnte manche seiner Ansichten nicht ansatzweise nachvollziehen. Einerseits scheint er stolz auf sein menschliches Erbe zu sein, andererseits verachtet er die Menschen-und das nicht nur geschauspielert! Das passt für mich nicht richtig zusammen. Außerdem war mir auch der Schreibstil zu neutral, mit ihm hätte man auch noch mal mehr an Spannung aufbauen können, wenn es möglich wäre, in die Geschichte einzutauchen. Trotzdem freue ich mich auf Teil 2 und gebe 4 von 5 Herzen plus Leseempfehlung.

4 Herzen

 

 

Titel: Süße Sünden
Autor: Kira Licht
Verlag: LYX Egmont
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 04.09.2014
Taschenbuch, 320 Seiten
Preis: 9,99€

Kaufen

 

„Süße Sünden“ ist ein lockerer Frauenroman, von dem man sich wohl nicht allzu viel erhoffen sollte. Wer leicht kitschige Romantik und viel zum Lachen haben will, ist hier aber definitiv richtig, denn Kira Licht hat einen herrlich lockeren und humorvollen Schreibstil. Die Charaktere sind allesamt sehr ausführlich und liebevoll beschreiben, auch wenn sie alle leicht einen an der Klatsche haben. Von ihnen lebt jedoch das Buch, denn die Spannung ist mehr als mau. Die drei Freundinnen Maya, Jo und Sabine machen einen Flirtkurs im Single-Hotel und das Ende ist mehr als vorhersehbar. Vermutlich könnt ihr es Euch schon denken ^.^ Insgesamt gibt es von mir wieder 4 von 5 Herzen, da „Süße Sünden“ einfach hohen Unterhaltungswert hat und mich fast durchgängig hat Schmunzeln lassen.

4 Herzen

Interview mit Marion Hübinger

Heute gibt es mal wieder etwas Besonderes: Vor etwas über einem Jahr bin ich über die Buchverlosung von „Die Farben der Dunkelheit“ , dem Debütwerk von Marion Hübinger, gestolpert. Zack, habe ich mich beworben und durfte mich schließlich über ein E-Book von „Die Farben der Dunkelheit“ freuen. Zwar gab es für mich einige Kritikstellen, aber kurz darauf fragte Marion an, ob ich Lust hätte, das Manuskript zu ihrer neuen Reihe gegenzulesen. Erfreut habe ich zugesagt, das Manuskript wurde gelesen und mit meinen Anmerkungen „verziert“ und kurz darauf haben wir uns dann auf der Buchmesse in Frankfurt zum ersten Mal persönlich getroffen. Mehr dazu gibt es noch hier. Dort habe ich Marion ein Interview kurz vor Veröffentlichung dieses ersten Teils vorgeschlagen. Da dieser nun am 3.9 unter dem Titel „Soul Colours-Blaue Harmonie“ bei im.press erschienen ist, gibt es nun hier wie versprochen das Interview:) Viel Spaß beim Lesen:)

 


Marion über sich auf lovelybooks

Ihr Blog

Und noch bei Carlsen

 

 

 

Weiterlesen