Dear Life

Titel: Dear Life
Autor: Alice Munro
Verlag: Random House UK Ltd
Originalsprache: Englisch
Erschienen: 30.07.2013
Taschenbuch, 319 Seiten
Preis: 6,60€
Kaufen

 

14 sprachgewaltige und vielschichtige Kurzgeschichten von Alice Munro, die mich oft sehr berührt haben und nachdenklich hinterlassen haben.  Schon das Cover hat mich unbedingt das Buch lesen lassen wollen. Besonders die Botschaften der ersten 10 fiktionalen Kurzgeschichten sind sehr einprägsam, die Geschichten an sich jedoch oftmals sehr traurig. Das macht es schwer, das Buch in einem durch zu lesen, ich musste mehrere Pausen einlegen, um mich nicht runterziehen zu lassen. Die letzten vier autobiographischen Werke hingegen  ließen leider die selbstsichere Schreibweise und auch die Emotionen vermissen, die Ausdrucksfähigkeit hat deutlich gelitten.

Alle Kurzgeschichten haben aber etwas gemeinsam: Sie spielen in Kanada, kurz nach dem zweiten Weltkrieg und handeln meist von zwischenmenschlichen Gefühlen und tragischen Verlusten-also oft vom Tod.  Vielleicht kommt ja daher die nicht sonderlich fröhliche und eher depressive Stimmung? Zudem sind die Protagonisten meistens weiblich, Alice Munro setzt sich viel mit den Vorurteilen und der damaligen Einstellung Frauen gegenüber auseinander. Meistens wir ein Wendepunkt, ein wichtiges Ereignis in deren Leben beschrieben. Am besten gefallen haben mir die drei Kurzgeschichten „Amundsen“, „Gravel“ und „Haven“ gefallen.

Probleme hatte ich nur manchmal mit dem Englisch, viele Ausdrücke und Wörter musste ich nachschlagen, um die Geschichten richtig zu verstehen.  Deshalb würde ich das Buch Leuten, die so ihre Probleme mit der englischen Sprache haben, nicht empfehlen. Und „Dear Life“ würde ich nicht mit „Liebes Leben“ übersetzen, wie es bei der deutschen Ausgabe der Fall ist, sondern eher mit „Das nackte Leben“. Das passt nämlich einfach viel besser!

So gibt es von insgesamt 4 von 5 Punkten.

Und hier mehr zu meinen drei Lieblingsgeschichten:

Amundsen

Vivien kommt als Lehrerin in ein Krankenhaus für Kinder mit Tuberkulose. Dort lernt sie den eigentlich ziemlich fiesen Arzt Alister kennen, der sie zu sich einlädt. Sie ist trotz seiner geizigen und abweisenden Art von ihm fasziniert und er verspricht ihr sogar, sie zu heiraten. Als sie zum Heiraten in den nächsten Ort fahren, revidiert er jedoch seine Meinung auf ziemlich unsanfte Art und bringt sie zum Bahnhof, um sie zurück nach Toronto zu schicken. Vivien hofft darauf, dass er sie nur testen will und dass er wiederkommt, um sie zurück zu holen, doch schon bald findet sie sich im Zug in ihre Heimat wieder.

Eine zugleich schöne und traurige Geschichte über eine ungewöhnliche Liebe. Alister ist ein ziemlicher Fiesling, was sich auch an seiner Umgangsart mit der Schülerin Mary zeigt, und behandelt auch Vivien eher rüde. Obwohl es wohl besser für Vivien war, Alister nicht zu heiraten, war das Ende sehr traurig.

Gravel

Die Mutter der Protagonistin ist unglücklich in ihrer Ehe und verlässt den Mann schließlich. Die Schwester der Protagonistin, Caro, leidet an der wenigen Aufmerksamkeit und rebelliert-und ertrinkt, als sie im Eis des Sees einbricht. Einige Jahre später ist die Protagonistin zufrieden in einer Beziehung und trifft sich trotzdem mit ihrem Vater, zu dem sie aber keine Verbindung mehr aufbauen kann.

Eine emotionale und berührende Geschichte mit einer Familie, die durch mehrere Unglücke auseinander bricht. Diese Kurzgeschichte hat mich sehr nachdenklich gemacht, da sie zugleich schockierend und traurig ist. Schön ist aber zu sehen, dass es der Protagonistin nach einigen Jahren gut geht, allerdings ist es schlimm zu sehen, wie wenig sie noch mit ihrem Vater verbindet. Dieses Ende war super-packend, berührend und einfach mit ganz vielen Gefühlen.

 

Haven

Die Protagonistin, die aus einer liberalen Familie stammt, ist schockiert, als sie bei ihrem Onkel Jasper und dessen Frau Dawn ankommt, Diese verhält sich ihrem Mann gegenüber total unterwürfig und Cocktailpartys oder sonstige Veranstaltungen werden nicht geduldet. Als Dawn dann aber Mona, Jaspers Schwester, zu der er den Kontakt abgebrochen hat, zu so einer Veranstaltung einlädt, herrscht gefährliches Schweigen im Hause der beiden. Als Mona dann aber stirbt, ändert sich Dawns Einstellung zu ihrem Mann drastisch, da dieser sich selbst zu diesem Zeitpunkt noch unversöhnlich zeigt.

Eine Geschichte über die Stellung der Frau in konservativen Verhältnissen und den Ausbruch einer Frau aus diesen. Dieses Thema, die Emanzipation der Frau, fand ich sehr interessant und besonders der Blickwinkel hat mir sehr gut gefallen. Fast die ganze Ehe von Jasper und Dawn wird aus Sicht der Nichte geschildert und es kommt zu einem überraschenden Ende. Ich hätte nicht gedacht, dass Dawn ihre Einstellung ändert, aber das Ende war wirklich sehr berührend.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif