Unland

Titel: Unland
Autor: Antje Wagner
Verlag: bloomsbury
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: September 2010
Taschenbuch, 380 Seiten
Preis: 9,95€
Kaufen

Inhalt:

Die vierzehnjährige Franka zieht von Berlin in das Haus Eulenruh, ein Wohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche und zwei Erwachsene in einem beschaulichen Elbdorf. Nach und nach lernt sie die Eigenarten ihrer Mitbewohner Lizzie, Ann, Matthias und Ricardo kennen und beginnt sich an ihr neues Leben zu gewöhnen. Doch die Waldburgener sind alles andere als begeistert über den Neuzugang und zeigen dies Franka auch deutlich. Schon bald scheint dies aber ihr kleinstes Problem zu sein, den unheimliche Dinge passieren in dem kleinen Dorf. Als Franka und ihre neuen Freunde, nachfragen, was es mit dem mysteriösen und dunklen Unland auf sich hat, das sogar mit einem Elektrozaun gesichert ist, stoßen sie nur auf ausweichende Antworten und Ausreden. Doch alle Spuren scheinen nach Unland zu führen und so beschließen Franka und die „Eulen“, das Geheimnis von Unland zu ergründen…

Meine Meinung:

Durch die gute Beschreibung der Umgebung und der Charaktere wird man schnell in die Geschichte gezogen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und besonders die „Andersartigkeit“ der Protagonistin Franka, die sich sehr von den Hauptfiguren aus sonstigen Romanen und Jugendbüchern  unterscheidet, ist sehr erfrischend. Ebenso sind die anderen Charaktere richtige Persönlichkeiten, alle sehr authentisch geschildert und mit sehr unterschiedlichen Eigenarten. So war das erste Viertel sehr gut zu lesen, auch wenn noch nichts wirklich Spannendes passiert, man lernt einfach auf sehr angenehme Weise die Kulisse und die Figuren kennen. Das wirkliche Unheil scheint mit Frankas erstem Schultag zu beginnen, ihre Mitschüler schließen sie sofort aus. Hier wurde die Szene sehr gut beschrieben, man kann sich richtig vorstellen, wie die Waldburgener, eine geschlossene, eingeschworene Gemeinschaft, die sich alle schon seit ihrer Geburt kennen, Fremden gegenüber stehen, diese kaum dulden. Diese und ähnliche Beschreibungen haben das Buch zu einem echten Lesegenuss gemacht. Die Leser erfahren nun auch etwas über Unland, unheimliche Dinge, jedoch wollen die Erwachsenen angeblich nichts Wissen und erzählen nur ausweichende Geschichten. Da ist das Misstrauen sowohl von Franka und den anderen Bewohner, als auch von mit, gewachsen. Was hat es mit Unland auf sich? Was kann so schlimm, dunkel sein, dass keiner was darüber sagen will? Ich war mir nämlich eigentlich ziemlich sicher, dass die Erwachsenen wissen, was Sache ist, zum Ende hin ist diese Meinung aber deutlich ins Wanken geraten. Leider bleiben am Ende aber auch ziemlich viele Fragen offen und auch diese bleibt unbeantwortet. Jedenfalls sind die unheimlichen Geschehnisse sehr gut geschildert, man hat das Gefühl, hinter jedem Baum, in jedem Schatten versteckt sich eine Gefahr. Echtes Gänsehautfeeling, und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Mit einigen Wirrungen kommen Franka und die „Eulen“, wie sich Franka, Matthias, Ricardo, Lizzie, Ann und ihre Freundin Valerie genannt haben, immer mehr zu der Erkenntnis, dass  das Ganze von Unland ausgeht. Wichtige und sehr mysteriöse Hinweise erhalten sie auch durch die Chronik von Waldburgen. Die Spannung steigt noch mal enorm, als sich manche der Bewohner von Haus Eulenruh immer seltsamer verhalten und man sich echt fragen muss, wer noch vertrauenswürdig ist. Hier hat man als Leser richtig gegrübelt, wie alles zusammenhängt, was es mit Unland wirklich auf sich hat. Schließlich wird man erlöst, als Franka beschließt nach Unland zu gehen-und diese Auflösung: wow! Echt super und mal etwas ganz Anderes! Diese „Andersartigkeit“, die ein sehr wichtiges Thema im Buch einnimmt, hat mir sehr gut gefallen! Leider ist mir das Ende jedoch viel zu offen, ich habe noch so viele Fragen  und war richtig gespannt, wie sich Franka und die Eulen nun aus ihrer heiklen Lage befreien, als das Buch einfach plötzlich zu Ende ist. Hier hätten noch ein paar Seiten drangehängt werden können. Sehr gut gefallen tut mir auch das Cover. Die pinke Schrift hebt sich super von dem dunklen Hintergrund ab. Jedoch verraten sowohl Cover als auch Klappentext sehr wenig von dem Buch-da ist man noch gespannter, was so alles passiert  😀

Fazit:

Auch wenn ich das Ende einfach viel zu offen fand, kann ich aufgrund der tollen Idee und dem super Schreibstil nicht anders, als 5 von 5 Punkten zu geben und eine absolute Leseempfehlung auszusprechen! Besonders für Jugendliche, da für mich das Buch mehr etwas von einem Jugendroman als von einem Thriller hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif