Anomalie-Schicksal

Titel: Anomalie – Schicksal
Autor: Thorben Perth
Verlag: Windsor Verlag
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 14.11.2013
Taschenbuch, 408 Seiten
Preis: 19,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Als Snerk auf seinem persönlichen Rachefeldzug nacheinander vier faszinierende Frauen kennenlernt, die sein ganzes Weltbild auf den Kopf stellen, ahnt er noch nicht, dass er Teil einer uralten Prophezeiung ist. Zusammen mit seiner Verlobten Kira und ihrem Sonnenzwilling Kandraya gelangt er in die Welt der Schläfer. Doch irgendjemand scheint die Zusammenkunft der Sieben, die nötig sind, um die Dämonen zu besiegen, um jeden Preis verhindern zu wollen-und was ist, wenn die Prophezeiung so gar nicht das ist, was alle denken?

Meine Meinung:

Am Anfang hatte ich ziemliche Buch, in das Buch reinzukommen. Es ist wirklich kein Mainstream, was an sich eigentlich sehr schön und erfrischend ist. Jedoch wird man einfach so in Snerks Leben reingeworfen und einige Fakten dort, wie beispielsweise dass er ein Einhorn besitzt, werden einfach mal so im Nebensatz erwähnt. Das ist sehr verwirrend. Die wichtigsten Dinge werden kurz erwähnt, bei denen man viel über die Charaktere und ihre Geschichten sowie die Welt an sich erfährt, eher unwichtig scheinende Handlungen werden hingegen oft sehr ausführlich beschrieben. Zwar sind diese durch den angenehmen und bildlichen Schreibstil sehr gut zu lesen, aber manche interessanten, schnell eingeworfenen Informationen sollten mal näher erklärt werden. So hatte ich manchmal das Gefühl, das ein Teil gefehlt hat, dass Sätze einfach weggelassen wurden. Besonders die seltsamen Namen haben nicht gerade geholfen, meine Verwirrung aufzuheben. Der Handlungsverlauf an sich und die Idee haben mir jedoch sehr gut gefallen und so war ich schon anfangs ziemlich hin- und hergerissen: Gefällt mir nun das Buch oder nicht? Insgesamt ist es sehr komplex und nicht einfach zu lesen, ich habe bewusst zwischendurch immer wieder ein anderes Buch zur Hand genommen. Zwar klingt das jetzt so, als ob das Buch nicht spannend war, dies stimmt aber nicht. Ich war einfach nur verwirrt. So gemischte Gefühle hatte ich bei keinem Buch bisher… Gut gefallen hat mir dann der Teil, wo Kira, Snerks Verlobte, und er Kandraya kennenlernen und in die Welt der Schläfer gelangen. Diese unterscheidet sich sehr von ihrer Heimat, die leicht mittelalterlisch wirkt, jedoch auch einen ordentlichen an Fantasy erhält. Die Welt der Schläfer hingegen gleicht sehr unserer Welt. So sind die Schläfer beispielsweise auch ständig in Eile-man kann also viele Eigenschaft der Menschen an ihnen festmachen. Die Schläfer würde ich als eine Art Menschen mit besonderen Eigenschaften bezeichnen, wobei sich Kira und Kandraya, die so etwas wie Zwillinge sind, und Snerk noch mal von den sonstigen unterscheiden. Die beiden Frauen mochte ich ganz gerne, auch wenn ich Kira gegen Ende hin etwas anhänglich finde und ihre Dreiecksbeziehung sehr merkwürdig. Snerk hingegen wurde mir immer unsympathischer. Er war mir viel zu sehr immer der Held, der alles kann und der jede Frau mit seinem Charme bezirzt. Das hat mich irgendwann nur noch genervt, vor allem hat es mir Kandraya, Sia und Kira ein bisschen weniger sympathischer gemacht. Sia mochte ich insgesamt eigentlich am meisten, sie war wie Anomalie ein sehr interessanter Charakter, allerdings hat man finde ich viel zu wenig über sie erfahren-so auch über Anomalie. Also hoffe ich mal, im nächsten Buch noch mehr über sie zu erfahren-lesen werde ich das Buch auf jeden Fall, auch wenn ich mit ziemlich gemischten Gefühlen aus dem Buch gegangen bin. Denn auch die letzten Seiten hatten für mich ein paar Schwachstellen. Vorher geht die Handlung fast zäh und relativ unspektakulär voran, dann kommt es plötzlich zum großen Kampf. Bei diesem waren mir zu viele, vorher kaum genannte Personen vorhanden, die nun eine auf einmal eine wichtige Rolle gespielt haben, und das Ganze wurde ziemlich unübersichtlich. Auch einige meiner Fragen sind noch offen.

Fazit:

Ich mit ziemlich zwiespältigen Gefühlen mit dem Lesen fertig geworden. Leider konnte mich das Buch nicht zu 100% überzeugen, der Ansatz jedoch war sehr interessant. Äußerst positiv ist jedoch, dass sich nicht nur das Cover, sondern auch der Inhalt sehr von der Masse abhebt. So gebe ich eine Leseempfehlung an die Leute, die gerne mal etwas Neues ausprobieren und ein Buch weg vom Mainstream suchen. Die Bewertung viel mir sehr schwer, aber ich habe mich entschieden, 3 von 5 Punkten zu geben, da ich mit einigen Aspekten des Buches einfach nicht klargekommen bin.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif