Das göttliche Mädchen

Titel: Das göttliche Mädchen
Autor: Aimée Carter
Verlag: Mira Taschenbuch
Originaltitel: The Goddess Test
Erschienen: 10.05.2012
Taschenbuch, 304 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Kates Mutter ist schwer krank und ihr letzter Wunsch ist es, in ihre alte Heimat zu ziehen. Dort trifft Kate sowohl auf den freundlichen James als auch auf die anfangs sehr arrogante Ava. Diese will sie in eine Falle locken, schlägt sich jedoch am Fluss auf einem Stein den Kopf an und stirbt. Geschockt nimmt sie das Angebot des mysteriösen Henry an, der kurz darauf auftaucht und ihr anbietet, Ava wiederzubeleben. Einzige Bedingung: Kate soll für sechs Monate auf sein Schloss, Eden Manor, ziehen, und sich sieben Prüfungen unterziehen. Doch als Kate erkennt, dass Henry Hades, der Gott der Unterwelt ist, schreckt sie erst zurück, schließlich soll durch die Tests festgestellt werden, ob sie sich als seine Frau, als Königin der Unterwelt eignet. Nach weiteren Versprechungen von Henrys Seite jedoch zieht sie mit ihm nach Eden Manor, um dort sein Wintermädchen zu sein. Aber irgendjemand scheint verhindern zu wollen, dass Henry eine Königin in Kate findet…


Meine Meinung:

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch das Cover. Ich muss gestehen, dass ich mir oft nur Bücher näher anschaue, dessen Cover mir sehr gut gefallen. Dieses ist durch den guten Kontrast zwischen den unterschiedlichen grünen Blättern im Hintergrund und dem weiß-blauen Kleid sehr groß. Das Mädchen, wahrscheinlich Kate, ist zudem sehr schön und auch ihre blutroten Lippen stechen sehr hervor. Dann erst habe ich den Klappentext gelesen, und da ich Geschichten über Götter liebe, musste ich das Buch unbedingt haben. Und es hat mich definitiv nicht enttäuscht! Viele mythische Elemente, ein geheimnisvoller männlicher Protagonist und eine sehr sympathische, mutige Protagonistin haben das Buch sehr spannend gemacht. Kate muss sieben Prüfungen bestehen, um Henry, der eigentlich Hades, der Gott der Unterwelt ist, aber auch ihre neue Freundin Ava und ihre Mutter zu retten. Denn Henry hat ihr versprochen, ihre krebskranke Mutter zu heilen, wenn sie sein Wintermädchen wird. Schon dieser Teil der Geschichte hat mir super gefallen, ich liebe es, wenn die Protagonistin vor schwierige Aufgaben und Entscheidungen gestellt wird und sich dann behaupten muss. Und Kate macht das wirklich gut! Spannend wird das Buch dadurch, dass Kate nicht das erste Mädchen auf Eden Manor ist, die Henrys Frau und damit Königin der Unterwelt werden will. Alle vor ihr wurden grausam ermordet und Kate wird streng bewacht, damit der Mörder nicht auch sie töten kann. Gleichzeitig entspinnt sich eine sanfte Liebesgeschichte zwischen ihr und Henry, die durch äußere Umstände aber immer wieder gestört wird. So hofft man nicht nur, dass Kate die sieben Prüfungen unbeschadet übersteht, sondern auch, dass Henry wirklich richtige Gefühle für sie hat und dann voll zu ihr steht. Denn durch seine schwere Vergangenheit ist ihm ziemlich die Lebensfreude verloren gegangen und er hat Probleme, sich richtig auf Kate einzulassen, aus Angst davor, dass ihr etwas passiert. Beide parallel laufende Stories haben mir also sehr gut gefallen und auch am Schreibstil hatte ich nichts auszusetzen. Durch die guten Beschreibungen der Autorin konnte ich mir sowohl Eden Manor, Henrys Schloss, als auch die verschiedenen Charaktere sehr gut vorstellen. Besonders der stille, attraktive Henry wurde mir immer sympathischer, auch wenn ich ihm oft am liebsten gesagt hätte, dass er nicht so verzweifelt und distanziert zu Kate sein soll. Ava hingegen fand ich anfangs unausstehlich, sehr zickig, doch auch sie zeigt im Laufe des Buches ihre netten Seiten und unterstützt Kate sehr. Meist ist sie gut gelaunt und ihre Laune steckt an-auch mich als Leserin! Ich finde es toll, wie die Autorin es geschafft hat, diese Gefühle so zu transportieren! Auch James hätte ich gerne als besten Freund, ich mag seine Art sehr gerne und er wirkt anfangs wie der typische Junge von nebenan, vielleicht leicht verrückt, aber absolut freundlich und verständnisvoll. Jedenfalls wurden alle Charaktere sehr gut beschrieben und man konnte sie sich richtig vorstellen. Trotzdem hat mich das Ende überrascht-diese Auflösung hätte ich nicht erwartet! Jedenfalls bin ich schon sehr auf den zweiten Teil gespannt!

Fazit:

„Das göttliche Mädchen“ konnte mich in allen Punkten von sich überzeugen-angenehmer Schreibstil, interessante Charaktere, mitreißende Handlung und ein einfach wunderschönes Cover! Eine Leseempfehlung für Jugendliche, die Bücher mögen, die Elemente der griechischen Mythologie enthalten und auch Liebesgeschichten gerne lesen. Von mir gibt es-wenn wundert es-5 von 5 Punkten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

6 Gedanken zu „Das göttliche Mädchen

  1. Hallo 🙂

    ich lese hauptsächlich Thriller, (Liebes-)Romane und so was. Ach keine Ahnung, ich weiß selbst nie genau was ich gern lese^^ Ds interessante ist nur, ich folge sehr wenigen Blogs und der überwiegende Teil dieser Blogs befasst sich größtenteils mit Fantasy/Dystopie und wie das alles heißt. Dadurch wandern dann auch einige dieser Bücher auf meine Wunschliste, aber eigentlich hab ich bisher nur wenig Fantasy gelesen. Es beschränkt sich ziemlich auf Harry Potter und Tribute von Panem (fällt für mich alles unter Fantasy, auch wenn ich oft dafür zurecht gewiesen wurde^^). Mal schauen ob ich irgendwann größere Schritte in diese Welt wage oder nicht 😉

    • Also auch ein bisschen eine Querbeetleserin:) Thriller und Liebesromane-diese KombiXD Kenn ich aber gut;) Nur lese ich leidenschaftlich gerne Dystopien! Und das ist eigentlih has ganz anderes als Fantasy, würde ich sagenXD Aber Harry Potter ist einfach super und die Tribute…naja, der erste Teil war meiner Meinung nach eindeutig der Beste! Mal schauen, vielleicht entdeckst du ja noch einige Dystopien oder Fantasybücher, bei denen du dir denkst: „Die MUSS ich lesen!“;) Also viel Spaß beim Stöbern;)

  2. Hello again,

    das Buch subbt bei mir auch noch rum, deswegen interessiert mich deine Rezension natürlich besonders. Lesen oder nicht lesen?
    Nach deiner sehr schönen Rezension zu urteilen: Lesen!
    Ich hab bisher noch keine Bücher über Götter gelesen (oder zählen Shades of Grey- innere Göttin *nerv* und Göttin in Gummistiefeln?^^), das Genre ist eigentlich auch nicht meins, aber es klingt trotzdem so interessant. Glaub, das muss ich doch bald mal lesen.

    Grüße und einen schönen Samstagabend 🙂
    j125

    • Hey,

      also definitiv lesen! Viel mehr kann ich dir zu diesem Buch nicht sagen;)
      Haha, nee, die beiden Bücher würde ich nicht unter Götter zählenXD Was liest du den hauptsächlich für Genres?

      LG
      Anne

      • Hab gerade gesehen, dass Buch subbt bei mir nicht rum. Entweder ich war so blöd und hab das Ebook gelöscht, oder ich hatte die ganze Zeit nur Teil zwei und dachte bloß ich hätte Teil eins :((((( Jetzt dauert es jedenfalls noch was mitm Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif