Kirschroter Sommer

Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Verlag:Rowohlt
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 25.01.2013
Taschenbuch, 512 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Die 23-jährige Literaturwissenschaftstudentin Emely weiß genau, dass Elyas, der Bruder ihrer besten Freundin Alex, sie nur ins Bett kriegen will. Schon vor sieben Jahren hat der charmante, gut aussehende junge Mann mit den türkisgrünen Augen ihr das Herz gebrochen und Emely hasst ihn dafür. So weist sie ihn mit Sarkasmus und Verachtung ab, doch Elyas ist hartnäckig und beteuert ihr immer wieder, dass er Gefühle für sie hat. Auch Emely hat nach einiger Zeit Probleme, ihre aufkeimenden Gefühle zu verbergen, da Elyas sie auf Schritt und Tritt verfolgt und ihr seine volle Aufmerksamkeit schenkt.  Aus Angst davor, dass etwas zwischen ihnen passieren könnte, widmet Emily sich ganz ihrem mysteriösen E-Mail-Schreiber Luca. Aber wer ist er? Und was sind Elyas wirkliche Absichten?

Meine Meinung:

Aufmerksam geworden auf das Buch bin ich durch das Cover. Ich finde es einfach klasse, dazu noch der tolle Titel. Und Elyas und Emely stelle ich mir so ähnlich vor, wie sie auf dem Cover abgebildet sind. Schon dort habe ich mich in den Mann mit den türkisgrünen Augen verliebt;) Er sieht echt süß und attraktiv aus. Zwar hat mich der Klappentext erst etwas abgeschreckt, eigentlich wollte ich nicht schon wieder einen Liebesroman lesen, dann habe ich mir das Buch aber doch geholt. Eine weise Entscheidung, denn mittlerweile habe ich es schon zum zweiten Mal gelesen. Einige Teile sind schon sehr klischeehaft-Emely und Elyas treffen sich nach einem unguten Beziehungsende nach langer Zeit wieder, Emely will alles tun, um Elyas zu hassen und ihre wieder aufkeimenden Gefühle zu ignorieren und Elyas will eben diese wiedererwecken. Trotz seiner manchmal leicht aufdringlichen Avancen und vielen Liebesgeständnissen ist sich Emely jedoch sicher, dass er sie nur ins Bett bekommen will und lässt ihn immer wieder abblitzen. Besonders diese Schlagabtausche sind sehr unterhaltsam und oft musste ich laut loslachen, so herrlich waren die Aussagen und Kommentare. Gleichzeitig ist die Liebesgeschichte aber auch wunderschön und berührend. Emely erliegt immer mehr ihren Gefühlen zu Elyas und beginnt ihm zu vertrauen, wehrt sich aber immer heftiger dagegen. Zwar kann ich ihre Zweifel gut nachvollziehen, schließlich war ihre gemeinsame Vergangenheit nicht nur von Freude gezeichnet und ich finde es bewundernswert, was für einen klaren Kopf sie trotz ihrer Gefühle behält, aber teilweise finde ich es arg rüde, wie sie Elyas vor den Kopf stößt. Und ich kann nicht verstehen, warum eine intelligente junge Frau wie sie sich so auf eine E-Mail-Bekanntschaft einlässt. Insgesamt mochte ich sie aber die ganze Zeit über sehr gerne und fand ihren Sarkasmus legendär, jemand wie sie ist bestimmt eine gute Freundin! Elyas hingegen-zum aufessen;) Charmant, attraktiv und humorvoll-jemanden wie ihn wünscht sich wohl jedes Mädchen als Freund. Beide wirken absolut authentisch und realistisch, wie eine junge Studentin, die man an der Uni kennenlernen könnte, oder wie der Bruder der besten Freundin. Und beide würde man gerne wirklich in der Realität treffen! Er macht Emely viele Komplimente und ist die meiste Zeit einfach total süß. Ich finde ihn hinreißend! Er überlegt sich tolle Dinge für Emely und ihre gemeinsamen Aktivitäten sind klasse beschrieben. Jedenfalls konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen, so mitreißend war es. Dazu trägt auch der Schreibstil viel bei, er ist einfach angenehm zu lesen und passt zum Buch. Einzig das Ende war für mich enttäuschend, allerdings nur, weil Emely und Elyas nicht richtig zusammen gekommen sind:( Als ich deshalb das erste Mal mit „Kirschroter Sommer“ durch war, habe ich gleich den zweiten Teil angefangen, nur, um endlich das Happy End zwischen Emely und Elyas zu bekommen;)

Fazit:

Ein wunderschönes Cover, tolle und authentische Protagonisten, ein guter Schreibstil mit viel Humor und eine wunderbare Liebesgeschichte-ich habe mich definitiv in „Kirschroter Sommer“ und besonders in Elyas verliebt! Auf jeden Fall eines meiner neuen Lieblingsbücher! Daher dürften euch die Leseempfehlung und die 5 von 5 Punkten wenig wundern;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

2 Gedanken zu „Kirschroter Sommer

  1. Aller guten Dinge sind drei 🙂

    Ich liebe diese Reihe. Na ja bei zwei Büchern kann man vielleicht nicht ganz von Reihe reden, aber ich liebe sie halt. 😀 Genau wie bei dir sind mir vor allem die Cover sooooofort ins Auge gesprungen. Für mich sind das zwei der schönsten Buchcover überhaupt. Ich liebe sowieso schwarz weiß Bilder und gern auch einzelne farbliche Akzente (wie das typische Rot für London oder gelb für New York).

    Hach ja, Elyas *schwärm* Ich such ja immer noch nach einer Elyas Backanleitung. Bisher leider vergebens. 🙁

    Ich muss die Bücher unbedingt noch mal lesen, wenn meine beste Freundin die mal langsam wieder heraus rückt 😀

    Übrigens ich weiß nicht ob du das weißt, aber auf der Seite der Autorin gibt es ein Bonuskapitel aus Elyas Sicht. Ich glaub vom ersten Buch. Oder doch vom zweiten?! Ich weiß nicht mehr. ^^

    Einen schönen Sonntag 🙂

    • Right;)

      Ich auch! Einfach zum Verlieben! Und in dieser Dilogie passiert mehr Interessantes als in manchen Reihen…
      Stimmt, sie sind wirklich wunderschön. Schon allein ein Grund dafür, das Buch zu kaufen. Machen sich super in jedem Buchregal! Und das mit den Farbtupfern ist wirklich genial gemacht!

      Elyas-BackanleitungXD Ich glaube, die zu finden ist nahezu unmöglich. Er ist einfach zu toll um wahr zu sein;)

      Ja, bei manchen Büchern kann es dauern, bis man sie wiederbekommt. Und an Elyas und Emely kann man sich einfach nicht sattlesen!

      Echt!? Muss ich mir unbedingt holen! Aus Elyas Sicht ist es bestimmt auch sehr interessant! Danke für den Hinweis!

      Noch einen schönen Restsonntag;)
      LG

      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif