Stromschnellen

Titel: Stromschnellen
Autor: Bonnie Jo Campbell
Verlag: Piper
Originaltitel: Once Upon a River
Erschienen: 12.05.2014
Taschenbuch, 400 Seiten
Preis: 10,99€
Kaufen

 

Inhalt:

1979: Nach dem Tod ihres Vaters rudert die 16-jährige Margo nur mit einigen wenigen persönlichen Sachen und einem gestohlenen Gewehr davon. Zu viele Dinge sind ihr außer Kontrolle geraten, was besonders an ihrer schweigsamen Art und ihrer ungewöhnlichen Schönheit liegt. Alleine begibt sie sich auf eine Reise auf dem ihr so vertrauten Stark River und lernt viele neue Leute kennen…


Meine Meinung:

Eigentlich lese ich zur Zeit sehr gerne Jugendbücher, aber hier hat mir das Cover so gut gefallen, dass ich mir gleich den Klappentext durchgelesen habe. Es ist schlicht, aber besonders von der Farbgebung sehr schön. Da auch der Klappentext abenteuerlich und interessant klang und ich außergewöhnliche Protagonistinnen mag, habe ich mich beim Piper-Verlag für ein Rezensionsexemplar dieses Buches beworben-und es wenige Tage später in meinem Briefkasten vorgefunden!

Was mir gleich zu Beginn sehr gut gefallen hat, sind die wunderschönen Naturbeschreibungen. Bonnie Jo Campbell entführt uns mit ihrem angenehmen Schreibstil zum Stark River im Norden Michigans und die wilde, scheinbar fast unberührte Umgebung vermittelt eine tolle Atmosphäre und lässt so etwas wie Fernweh entstehen. Zu gerne würde ich eine solche Landschaft mal sehen!

Leider wurde mir Margo, die Protagonistin, aber während der ganzen Geschichte nicht wirklich vertraut. Sie ist definitiv sehr außergewöhnlich, wobei man bei ihr auch viele widersprüchliche und unbesonnene Handlungen vorfindet. Sie ist sehr mutig, manchmal jedoch schrecklich unbedarft, und handelt häufig nicht ihrem Alter entsprechend. Oft wirkt sie durch ihre stille Art leicht zurückgeblieben, ebenso in ihrem Verhalten, und teilweise denkt sie mir viel zu wenig über ihre Zukunft nach. Es ist zwar schön, im Hier und Jetzt zu leben, aber sollte man nicht, wenn man mit einem bzw. in ihrem Fall sogar mehreren Männer schläft, auch an die Möglichkeit, schwanger werden zu können, denken? An solchen Stellen konnte ich mich nicht wirklich mit ihr identifizieren, ebenso bei anderen Szenen. Und weiterentwickelt hat sie sich leider auch nicht.

Die vielen unterschiedlichen Nebencharaktere haben mir hingegen sehr gut gefallen. Sie haben zwar immer nur einen kleinen Auftritt, werden mit ihren Besonderheiten aber sehr gut dargestellt und man konnte sie sich gut vorstellen. Vor allem der alte Smoke, der gegen Ende des Buches auftritt, ist mir mit seiner ruppigen Art sehr ans Herz gewachsen.

Nun muss ich aber auch zu einigen Punkten kommen, die mir nicht so gut gefallen haben: Erstens ist das die Zeit. Erst in der Mitte des Buches kann man sich ausrechnen, zu welcher Zeit das Buch spielt. Vorher war ich ziemlich verwirrt: Einige Dinge haben total modern gewirkt, besonders manche beschriebenen Technik- und Elektronikgeräte, an anderen Stellen schienen die Menschen fast unkultiviert zu Leben. So schwankten meine Einschätzungen, wann das Buch spielt, etwa zwischen 1950 und der heutigen Zeit. Manchen ist das vielleicht unwichtig, mich hat es aber extrem gestört, so im Unwissenden gelassen zu werden.

Der zweite Punkt ist die Spannung: diese war eher rudimentär vorhanden. Man verfolgt Margo halt auf ihrer Reise auf dem Fluss, ihren Treffen mit den unterschiedlichsten Menschen, ein Ziel ist jedoch nie erkennbar, sie scheint einfach so dahinzuleben. Klar, die verschiedenen Stationen ihrer Reise sind relativ interessant zu lesen, jedoch auch nicht wirklich fesselnd. Sie haben wie aneinander gereiht gewirkt, ohne wirkliche Absicht oder erkennbaren Faden. So war auch das Ende sehr, sehr offen, die ganze Zeit ist nichts extrem Aufregendes passiert-der Roman ist mehr so dahingeplätschert. Nach dem Klappentext hätte viel mehr Spannung und Abenteuer erwartet!

Fazit:

Eine Schnupperrunde in ein anderes Genre, die Romane…wirklich überzeugt bin ich nicht. Die Ansätze sind zwar nicht schlecht und besonders die Naturbeschreibungen sind fantastisch, aber Margo war mir etwas zu außergewöhnlich und die nicht vorhandene Spannung hat mir total gefehlt! Bin mir jedoch sicher, dass es Leute gibt, denen dieses Buch bestimmt sehr gut gefällt. Von mir gibt es allerdings nur 3 von 5 Punkten.

 

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif