Dark Canopy

Titel: Dark Canopy
Autor: Jennifer Benkau
Verlag: Script 5
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: 01.03.2012
gebunden, 524 Seiten
Preis: 18,95 Seiten
Kaufen

Inhalt:

Die 20-jährige Joy ist Mitglied in einem Rebellenclan und kämpft mit ihren Freunden gegen die Percents, Kreaturen, die für den dritten Weltkrieg geschaffen wurden und die nun die Menschheit unterjocht haben. Als Joy jedoch dem Feind in die Hände fällt, trifft sie auf den rätselhaften Percent Neél, der sie für das Cheevy trainiert und ausbildet. Dort soll Joy so lange wie möglich überleben, um Neél eine gute Position bei den Percents zu sichern. Joy hasst ihn dafür, und Neél scheint diese Gefühle zu erwidern. Warum aber hilft er ihr dann immer wieder, wenn sie in Gefahr ist? Während Joy erkennt, dass auch in den Percents Menschlichkeit und Gefühle stecken, rückt das Cheevy immer näher…

Meine Meinung:

Das Cover ist mir fast etwas zu schlicht, man sieht den Schattenriss einer jungen Frau, die auf einem Felsen steht-im Hintergrund das Meer und der Horizont, gelb-gefärbt von der unter- oder aufgehenden Sonne. Schon zu Beginn hat mich die Geschichte etwas an „Tribute von Panem“ erinnert. Eine Gruppe von menschlichen Rebellen, die im Wald versteckt wird, auf der anderen Seite die Percents, die die Menschheit unterdrücken und die Oberhand haben. Und dann das Cheevy, bei dem die Menschen, vorher von Percents trainiert, gegen diese um ihr Leben kämpfen sollen.

Jedoch konnte mich dieses Buch mehr packen als die Panem-Trilogie! Besonders die Welt finde ich viel raffinierter und faszinierender gestaltet. Alles ist zerstört, die Menschen leben in Clans im Wald, während sich die Percents in den Städten niedergelassen haben und dort leben, eine Regierung und ein Militär haben, also deutlich zivilisierter als die Menschen leben. Interessant fand ich auch den Aspekt, dass sie die Welt in eine künstliche Dunkelheit gehüllt haben und es nur zu geregelten Zeiten Sonnenlicht gibt, da ihre Haut dieses nicht gut verträgt.

Dann gibt es auf der einen Seite Joy, eine junge Rebellin, die gemeinsam mit einigen ihrer Kameraden von den Percents gefangen genommen wird, und Neél, einen Percent, der demnächst im Militär aufsteigen möchte. Er bekommt Joy zugeordnet und soll sie nun trainieren, damit diese ihm beim Cheevy einen möglichst guten Rang erkämpft. Aufgrund Joys sturer Art rauschen sie anfangs oft aneinander, sie kann ihre Gefangenschaft verständlicherweise gar nicht ab und kann auch die Percents nicht ausstehen, wurden sie doch die ganze Zeit als Monster dargestellt. Umso verwunderter ist sie, als sie menschlich Seiten an Neél entdeckt und er irgendwann sogar mehr für sie wird als ein bloßer Freund. Klar, man könnte sagen, dass dies schon ziemlich vorhersehbar ist, aber andererseits ist der Konflikt, der daraus resultiert, absolut genial und die Liebesgeschichte ist auch irgendwie total schön und mitreißend.

Jedenfalls konnte man sich die Situationen aufgrund Jennifer Benkaus fantastischem Schreibstil sehr gut vorstellen und nicht nur das Ende, sondern auch die lange Zeit von Joys Gefangenschaft war absolut spannend und fesselnd beschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen, so sehr hat mich die Geschichte mitgerissen.

Fazit:

Ich liebe dieses Buch und kann es nur weiterempfehlen. Fesselnd und mit interessanten Charakteren in einer zerstörten Welt. Von mir gibt es ganz klar 5 von 5 Punkten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif