Summer of Love

Titel: Summer of Love
Autor: Abby McDonald
Verlag: cbj
Originaltitel: Getting Over Garret Delaney
Erschienen: 12.05.2014
Taschenbuch, 352 Seiten
Preis: 7,99€
Kaufen

Inhalt:

Sadie ist unsterblich in ihren besten Freund Garrett verliebt-dieser jedoch erzählt ihr schamlos von seinen Mädchengeschichten und fährt sogar ohne Sadie in ein Schreibsommercamp. Sadie beginnt langsam aus ihrer Starre zu erwachen, nimmt wieder Kontakt zu alten Freunden auf und findet Neue bei ihrem Job im coolsten Café der Stadt. Diese unterstützen sie vollkommen in ihrem Plan: Sich zu „entlieben“. Doch wie wird es für Sadie sein, wenn er dann plötzlich wieder vor ihr steht?

Meine Meinung:

Das Cover finde ich ganz okay, es ist nicht der Knaller, da mir der untere Teil des Covers zu schlicht ist. Die Farbe lässt das Ganze leicht kitschig wirken, ebenso ist die Schrift nicht besonders schön. Das Motiv hingegen gefällt mir gut, es gibt ja auch eine Verbindung zum Inhalt.

Der Einstieg in die Geschichte gestaltete sich für mich ziemlich schwierig, man landet mitten in der Geschichte und kann der Unterhaltung und den Gefühlen von Sadie erstmal nur schwer folgen. Aus ihrer Sicht ist das Buch geschrieben, wirklich sympathisch ist sie mir jedoch erst gegen Ende des Buches geworden. Sie ist in ihren besten Freund Garrett verliebt, den ich ehrlich gesagt ziemlich egoistisch und arrogant fand, und ist geradezu abhängig von ihm. Sie hat ihren Büchergeschmack, ihren Kleidungsstil und sogar ihre Meinung so angepasst, dass sie ihm gefällt-diese Darstellung fand ich schon sehr krass, vielleicht auch etwas unrealistisch. Aber es gibt ja auch Leute, die ihre Augen wie die einer Katze gestalten lassen, um ihrem Mann zu gefallen;) Also soo abwegig ist das Ganze dann wohl doch nicht;)

Des Weiteren fand ich Sadie teilweise sehr naiv und auch blind gegenüber für ihre Umwelt. Sie war wirklich nur auf Garrett fixiert und als sie dann irgendwann merkt, dass es so nicht mehr weitergehen kann, als er nämlich (mal wieder) eine neue Freundin hat, hat sie zum Glück noch Menschen, an die sie sich wenden kann. Sie arbeitet in den Sommerferien nämlich in einem kleinen Café-und die Freunde, die sie dort findet, sind tolle, gut ausgearbeitete Charaktere.

Das Buch dreht sich eigentlich nur um ihre Arbeit in diesem Café und ihrem Plan, sich zu „entlieben“. Dabei wollen ihre Freunde ihr helfen, und manchmal geraten sie echt heftig aneinander. Dieses „entlieben“ fand ich wieder leicht unrealistisch, allerdings war die Idee sehr amüsant umgesetzt. Es ist wahrlich kein Buch mit großer Tiefe, aber auf jeden Fall unterhaltsam! Besonders gut hat mir dann gegen Ende auch gefallen, wie die Autorin einem Sadies Gefühle nähergebracht hat.

 

Fazit:

Ein schönes, leichtes Sommerbuch mit einer lustigen Idee, jedoch mit einer eher schwierig zu verstehenden Protagonistin. Für Jugendlich, die sich nicht allzu viel von diesem Buch erhoffen, werden bestimmt einige nette Lesestunden rausspringen, von mir gibt es jedoch nur 3 von 5 Punkten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Gedanken zu „Summer of Love

  1. Einen schönen Guten Abend 🙂
    Eine tolle Rezension !
    Ich hatte schon mal überlegt mir das Buch zu kaufen,
    aber es hört sich doch nicht so super an ;/
    Ich mag es nämlich nicht so gern, wenn man der Hauptperson eines Buches nicht in ihren Gedankengängen folgen kann… bzw. sie nicht richtig versteht
    Liebe Grüße
    Sharleen 🙂

    • Hey Sharleen:)

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!!
      Und ich bin mir sicher, dass es wirklich bessere Bücher zu kaufen gibt als dieses, bei denen man die Gedanken der Protas auch richtig erfährt;)

      LG
      Anne

  2. Jedes Mal aufs neue stellst du Bücher vor, wo ich denke: Mh Cover ganz gut, hey Kurzbeschreibung weckt Interesse, mal schauen was Anne dazu sagt…. Drei Punkte. Dieser und jener Kritikpunkt. Wahrscheinlich wird es mir nicht gefallen 😀

    Glaub, ich muss mal gezielt deine fünf Punkte Rezis anschauen 😛

    Einen angenehmen Wochenstart wünsche ich!
    Julia

    • Haha, schön zu lesen, dass Du so viel Wert auf meine Meinung legst;)
      Dann viel Spaß beim Stöbern, sind ja so einige;)

      Dir auch! Halt nur zwei Wochen später;)
      LG
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif