Die Welt, wie wir sie kannten

Titel: Die Welt, wie wir sie kannten
Autor: Susan Beth Pfeffer
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Life as we knew it
Erschienen: September 2012
Taschenbuch, 409 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Als ein Asteroid auf dem Mond einschlägt und den Mond aus seiner Umlaufbahn wirft, ist nichts mehr, wie es einmal war. Tsunamis, Erdbeben und überraschend einbrechende Eiseskälte stürzen die Welt ins Chaos und löschen einen nicht unerheblichen der Bevölkerung aus. Die 16-jährige Miranda hat gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren beiden Brüdern überlebt, allerdings ist jeder weitere Tag ein Kampf ums Überleben. Die Lebensmittel werden knapp, Plünderer ziehen durch die Straßen und jeder scheint nur noch um sein eigenes Wohlergehen besorgt…

Meine Meinung:

Hier hat mich besonders der Titel in Verbindung mit dem unheimlichen Cover dazu bewegt, das Buch zu kaufen. Die dunkle Gestaltung und der übergroße Mond über einer weißen Landschaft vermitteln eine bedrohliche, düstere Stimmung und der Titel lässt auf Weltuntergangsstimmung schließen.

Dies wurde finde ich im Buch sehr gut umgesetzt, vor allem durch die authentische Schilderung. Das Buch ist als Tagebuch Mirandas geschrieben und durch sie bekommt man deshalb gut die Probleme mit, die ihr und ihrer Familie drohen: Die Vorräte werden knapper, Nächstenliebe scheint ein Fremdwort geworden zu sein und langsam kommt sogar etwas wie Langeweile ohne Schule auf. Jedenfalls beherrschen diese Probleme fortan den Alltag der Familie und jeder Tag hält etwas Neues bereit, sodass das Buch unweigerlich spannend wurde. Dabei kommt es selten zur Gefahr durch andere Menschen, was ich mir bei einem solchen Weltuntergangsszenario für unausweichlich halte. Hier kam es mir unrealistisch vor, dass niemand versucht, Miranda und ihrer Familie zu schaden, besonders, da man von anderen Plünderungen und Überfallen erfährt. Außerdem hätte ich mir noch mehr über die weltweite Lage gewünscht, diese kommt doch eher kurz, dabei hätte es mich sehr interessant, wie es in anderen Gebieten außerhalb Nordamerikas aussieht.

Miranda ist ein sehr angenehmer Charakter, auch wenn sie und ihre beiden Brüder Matt und Jonny die meiste Zeit erstaunlich ruhig bleiben. Zwar kommt es öfters zu Streitereien, vor allem zwischen Miranda und ihrem jüngeren Bruder Jonny, aber Matt spielt während der gesamten Geschichte den Ruhepol, den ausgeglichenen Part der Familie. Er hat unnatürlich vernünftig und reif auf mich gewirkt, klar, er ist schon längere Zeit der älteste Mann in der Familie, da der Vater schon länger mit einer anderen Frau zusammen ist, allerdings kam mir Matt zu erwachsen vor. Realistischer kamen mir da die gelegentlichen Zweifel und nahezu Panikattacken der Mutter vor-wenn man täglich ums Überleben kämpfen müsste und sich eventuell auch fragen müsste, wer das Überleben am meisten verdient hätte, ist das denke ich am vorstellbarsten.

 

Fazit:

Ein spannendes Weltuntergangsszenario, auch wenn ich es an manchen Ecken etwas Unrealistisch fand. Deshalb gibt es von mir zwar eine Leseempfehlung, jedoch nur 4 von 5 Herzen.

4 Herzen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif