Wir in drei Worten

Titel: Wir in drei Worten
Autor: Mhairi McFarlane
Verlag: Droemer Knaur
Originaltitel: You Had Me At Hello
Erschienen: 01.10.2013
Taschenbuch, 496 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

Inhalt:

Rachel und Ben. Ben und Rachel. Zu Uni-Zeiten waren sie unzertrennlich. Beste Kumpels waren sie. Die Welt konnte ihnen nichts anhaben. Doch in der Nacht vor der Abschlussfeier ist etwas passiert. Seitdem haben sie sich nicht mehr gesehen. Zehn Jahre und 781 erfolglose Google-Suchen später stehen sie sich unerwartet gegenüber. Alles ist wieder wie früher. Und doch ist es ganz anders. Ben ist verheiratet, und Rachel hat sich gerade von ihrem Verlobten getrennt.

Quelle: lovelybooks

Meine Meinung:

Der Klappentext gibt die humorvolle Schreibweise des Buches finde ich sehr gut rüber, deshalb hab ich ihn mal wieder übernommen;) Kommt in letzter Zeit irgendwie öfters vor bei mir:D Jedenfalls sticht dies vor allem bei „Wir in drei Worten“ heraus: Der immer zu findende und besondere Schreibstil. Bei mehr als einer Szene musste ich herzhaft lachen, da Mhairi McFarlane gekonnt mit den Worten zaubert und so eine wundervolle Stimmung geschaffen hat. Obwohl die Situation an sich oft eher schwermütig und nostalgisch ist und besonders Rachels Freunde auch mehr als einmal in einer Lebenskrise stecken, geht dieser humorvolle Unterton nie verloren und macht das Buch zu einem echten Lesevergnügen.

Dieser Humor ist ebenso in den Charakteren wiederzufinden, vor allem Rachels Freundin Mindy hat mir manchmal ein Grinsen ins Gesicht gezaubert, auch wenn ich sie, besonders gegen Anfang, sehr verrückt fand. Rachel selbst ist keine normale Frau in den Dreißigern auf Selbstfindungskurs, sondern manchmal sehr jugendlich in ihren Ansichten und oft auch eher naiv. Jedenfalls mochte ich sie sehr gerne und ich habe mich auch immer wieder sehr auf die Rückblicke in ihre und Bens Unizeit gefreut. Die beiden haben wirklich Einiges erlebt-positive und negative Sachen, die sie irgendwie noch mehr zusammengeschweißt haben. Bis es dann zum großen Knall kam…

Die Handlung an sich ist zwar schon etwas Vorhersehbar und auch das, was in der Vergangenheit geschehen ist, dürfte wohl niemanden groß überraschen. Manchmal hätte ich sowohl Rachel als auch Ben am liebsten mal gründlich durchgeschüttelt und angeschrien, endlich die Augen auf zu machen. Vor allem Ben. Man merkt zwar immer, dass Rachel der Mensch ist, der ihn am besten kennt und er sie für etwas ganz Besonderes hält, aber manchmal ist er doch ein richtiger Gefühlstrampel-wenn wohl auch nie extra! Trotzdem konnte mich das Buch auf seine eigene Art sehr packen. Es kommt zu so vielen erlebnisreichen und teilweise auch abenteuerlichen Dingen, dass es doch nie langweilig wird und immer gibt es viel Gefühlswirrwarr.

„Dann war es eben eine Versäumnisentscheidung. Du scheinst deine Entscheidungen öfters so zu fällen-indem du sie nicht triffst. Sie treten einfach ein.“

 

Fazit:

Ein sehr unterhaltsames und anrührendes Buch, das mir einige wirklich schöne Lesestunden bereitet hat. Trotz traurigeren Stellen geht der Humor nie abhanden und die Charaktere waren authentisch und liebenswert gezeichnet. Jedenfalls ist „Wir in drei Worten“ sehr lesenswert und es konnte mich wirklich überzeugen, sodass es von mir 5 von 5 Herzen gibt.

5 Herzen

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Gedanken zu „Wir in drei Worten

  1. Das Buch klingt toll und ist direkt mal auf meiner unfassbar riesigen Wunschliste gelandet.
    Schade, dass ich nicht mehr so viel lese, wie noch vor ein paar Jahren. Es passiert einfach nicht mehr so häufig, dass mich ein Buch komplett in seinen Bann ziehen kann. Aber vielleicht wäre dieses Buch ja ein guter Kandidat http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

  2. Hey Anne,

    „Wir in drei Worten“ fand ich vom Cover und dem Klappentext total super und ich wollte es unbedingt lesen. Letztendlich hat mich das Buch aber eher enttäuscht. Es war nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich toll.

    Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat!

    Beste Grüße ♥

    • Hey Julia,

      schade, dass dir das Buch nicht so gefallen hat, aber Geschmäcker sind halt bekanntlich verschieden;) Und ich liebe dieses Cover <3

      LG
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif