LügenEngel

Titel: LügenEngel
Autor: Ulrike Bliefert
Verlag: Arena
Originalsprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2006
Taschenbuch, 199 Seiten
Preis: 8,99€
Kaufen

Inhalt:

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Meike und ihren Eltern verbringt Leonie einige Tage in Österreich. Als jedoch das Kindermädchen für ihren kleinen Bruder Nicky ausfällt, bietet sich die zurückhaltende Sonja sofort als Ersatz an. Sie kümmert sich sehr engagiert um den kleinen Jungen und als Leonies Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, bittet Leonies Vater Sonja darum, mit ihnen nach Berlin zu ziehen. Doch damit nimmt der Schrecken in Leonies Leben erst seinen Anfang…

Meine Meinung:

Der Titel „LügenEngel“ passt hier wirklich eins a! Sonja tritt zwar als verschlossene, aber äußerst hilfsbereite junge Frau in das Leben von Leonie und ihrer Familie, gerade zu dem Zeitpunkt, als diese dringend eine Babysitterin für Nicky suchen. Sonja war mir schon etwas unheimlich, jedoch hat mich die Wendung, die das Buch dann nimmt, trotzdem eher überrascht. Allerdings wird durch den Titel und den Klappentext halt auch schon relativ viel vorweg genommen, sodass manche Handlungen an Spannungen verlieren, aber insgesamt die Spannung dadurch, dass man sich fragt, was Sonjas eigentliches Ziel ist, das sie so konsequent verfolgt, doch sehr hoch gehalten wird. Einziger Kritikpunkt bei der Handlung ist für mich, dass sie manchmal sehr an den Haaren herbeigezogen gewirkt hat. Erstens hat es mich gewundert, dass nach dem Tod von Leonies Mutter nicht da schon Verdächtigungen wach werden, die es gar nicht erlaubt hätten, dass die Geschichte einen solch dramatischen Verlauf nimmt, andererseits fand ich Sonjas Verhalten oft viel zu eindeutig. Da hat mich die Blindheit von Leonies Vater ziemlich schockiert!

Der Schreibstil ist ebenso wie die Charaktere eher einfach gehalten. Leonie und ihre Freundin Meike sind typische Teenagermädchen. Irgendwie konnte ich trotzdem mit Leonie nicht richtig warm werden, die Kapitel aus ihrer Sicht sind zwar angenehm geschrieben, wirkten auf mich aber seltsam distanziert. Hier hätte es mir gut gefallen, noch mehr in die Handlung eintauchen zu können und da wären ein paar Ecken und Kanten Leonies deutlich von Vorteil gewesen. So kommt sie eher oberflächlich rüber und etwas mehr Ausarbeitung hätte nicht geschadet.

Fazit:

Ein solider Jugendbuchthriller, der mich nicht zu 100% überzeugen konnte, aber ein interessantes Thema verarbeitet. Für die entsprechende Altersgruppe, 12 bis 15 Jahre, ist das Buch sicherlich angenehm zu lesen, von mir gibt es allerdings aufgrund der Tatsache, dass der Täter schnell fest steht, nur 3 von 5 Herzen.

3 Herzen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif