Wie Monde so silbern

Titel: Wie Monde so silbern
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Cinder
Erschienen: 20.12.2013
Hardcover, 384 Seiten
Preis: 18,90€
Kaufen

 

Inhalt:

Cinder, eine Mechanikerin aus Neu-Peking, verdient alleine den Lebensunterhalt für sich, ihre Stiefmutter und ihre beiden Stiefschwestern. Doch statt Dankbarkeit erfährt sie nur Abneigung und Abscheu-schließlich besitzt sie Cyborg-Teile, ist nicht zu 100% menschlich. Dass soll jedoch niemand erfahren, besonders nicht Kai, der Prinz und baldige Kaiser, der plötzlich eines Tages an ihrem Marktstand aufkreuzt und sie um Hilfe bittet. Cinder scheint nicht die einzige mit einem Geheimnis zu sein, aber schon bald lüften sich einige, als es auf dem großen Ball zu einem Zusammentreffen von Cinder und der unheimlichen Königin von Luna kommt…

Meine Meinung:

In vielen Jahresrückblicken und auch schon vorher haben viele Blogger einen, oder sogar alle drei Teile der Luna-Chroniken als eines ihrer absoluten Jahreshighlights angegeben. Das hat mich schon neugierig gemacht, und dann noch zusätzlich dieses traumhafte Cover. Man muss das Buch finde ich wirklich in den Händen halten, um die tolle Aufmachung in vollen Zügen genießen zu können;)

Jedenfalls bin ich extrem glücklich, „Wie Monde so silbern“ nun endlich auch gelesen zu haben. Marissa Meyer orientiert sich zwar an dem Märchen Cinderella, was man schon am Namen der Protagonistin, Cinder bemerkt, aber ich hätte nicht gedacht, dass man dieses Märchen so modern bzw. sogar futuristisch umsetzen kann. Cinder arbeitet als Mechanikerin in Neu-Peking, um den Lebensstil ihrer Stiefmutter und ihrer zwei Stiefschwestern zu sichern. Sie ist ein sehr bodenständiges, mutiges Mädchen, das mehr als nur ein Geheimnis hat und voller Überraschungen steckt. Hinter ein paar kommt man zwar relativ schnell, noch vor Cinder, vor allem durch die seltenen Perspektivenwechsel zu Kais Sicht, sodass man sich manche Dinge zusammenreimen kann. Jedoch ist es nicht zu vorhersehbar, besonders  gegen Ende gab es einige Überraschungen, die Ereignisse überstürzen sich und Marissa Meyer macht den Leser neugierig, wie es mit Cinder und Kai weitergeht. Das Buch konnte mich wirklich fesseln und da die Handlung sehr  ereignisreich ist, fiel es mir nur schwer, das Buch zur Seite zu legen.

Kai hingegen ist eher temperamentvoll und nicht unbedingt immer der Diplomatischste, speziell im Umgang mit der Königin von Luna, und ich denke jeder hätte sich beim Lesen sehr gewünscht, dass er dieser mal eine richtige Abreibung verpassen kann. Diese Frau war mir wirklich unangenehm und ich hoffe sehr, dass ihr in den nächsten Teilen einiges an Arroganz genommen werden kann. Jedenfalls bin ich gespannt, wie sich Kai in Bezug auf sie weiter verhalten wird. Er sitzt ja ordentlich in der Zwickmühle, der arme Kerl. Die Charaktere insgesamt waren sehr gut ausgearbeitet, zu allen konnte ich irgendwie eine Beziehung herstellen, auch wenn sich hier meine Gefühle für diese ziemlich in Abneigung und Sympathie einteilen ^.^ Der nächste Teil wird definitiv bald von mir gelesen, vielleicht auch so verschlungen wie dieser erste Teil;)

 

Fazit:

Ein grandioser Auftakt, „Wie Monde so silbern“ konnte mich in allen Punkten überzeugen. Hier ist der Hype mal wieder vollkommen gerechtfertigt und ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen.  Von mir gibt es volle 5 von 5 Herzen.

5 Herzen

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Gedanken zu „Wie Monde so silbern

  1. Huhu 🙂

    Hach, wie habe ich diesen Roman geliebt! Richtig schöne Rezension 🙂 Ich bin nie dazu gekommen, die Folgebände zu lesen – aber vielleicht sollte ich das bald mal machen 😉

    Liebe Grüße,
    Marie

    • Hey Marie:)

      Dankeschön:) Marissa Meyer hat es wirklich 1a geschafft, Aschenputtel umzuschreiben. Und „Wie Blut so rot“ wartet nur darauf, von mir verschlungen zu werden;)

      LG
      Anne

  2. Mir hat das Buch auch gut gefallen, obgleich ich es nicht überragend fand. Aber dennoch ganz anders, als ich erwartet habe. Nun freue ich mich auch auf den 2. Band und bin schon gespannt, wie es da weitergehen wird!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    • Hey Nazurka,

      schade, dass es dir nicht zu 100% gefallen hat. Aber mit dem anders als erwartet triffst du es finde ich sehr gut!

      LG
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif