Pläne

Wow, mein letzter Post ist jetzt schon fast zwei Monate her. Aber ja, ich lebe noch^.^ Also erst noch ein frohes neues Jahr nachträglich;) Ich hoffe, ich konntet vielleicht schon den ein oder anderen eurer Vorsätze für 2016 anpacken.

Als ich vor über zwei Jahren mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich sehr viel Freude daran und war super motiviert. Wenn ich mir nun so anschaue, wie viele Posts ich teilweise pro Monat veröffentlicht habe, wundere ich mich, wie ich das gemacht habe. Sicherlich, es waren überwiegend Rezensionen, aber trotzdem. Seit einiger Zeit nun, wie auch schon in mehreren Beiträgen angesprochen, hat mich die Blogginglust etwas verlassen. A) habe ich einfach keinen Nerv mehr auf das ewige Rezensionenschreiben, B) fehlen mir aber die tollen Ideen und leider auch die Zeit für andere Posts. Ich lese immer noch sehr gerne, durch die Vorbereitungen auf´s Abi und das „Zukunft planen“ jedoch auch deutlich weniger. Und die Jugendbücher, die ich sonst so bevorzugt gelesen habe, können mich im Moment nur noch selten begeistern, stattdessen habe ich lieber einige Klassiker gelesen. Irgendwie bin ich gerade dabei, mein Leben umzukrempeln ^.^

Ehrlich gesagt weiß ich deshalb nicht, wie es mit diesem Blog weitergehen wird. Aufgeben will ich ihn nicht, ein neues Konzept habe ich aber ebenso nicht. Dennoch denke ich, dass in nächster Zeit wohl der ein oder andere Post kommen wird, der sich mehr mit meinem Leben beschäftigen wird. Wie gesagt, zur Zeit bin ich am Zukunftspläne schmieden und bin dementsprechend fleißig am Informationen sammeln. Selbst lese ich diese Beiträge aus dem Leben auf anderen Blogs sehr gerne, habe mich selbst aber immer etwas davor gescheut, ebenfalls über das, was bei mir gerade so läuft, zu schreiben. Das wird sich denke ich aber ändern. Naja, wir werden ja sehen;)

Jedenfalls habe ich mittlerweile mit den Vorbereitungen für das schriftliche Abi angefangen. Ende März geht es da los. In meinen LK´s Bio und Deutsch hab ich schon einigen Stoff wiederholt, während ich mich vor Mathe noch gedrückt habe. Seltsamerweise habe ich vor Mathe am wenigsten Angst, wenn man mal von Stochastik absieht. Gott, ich hasse dieses Thema! Ebenso überraschend ist für mich, dass Bio gar nicht mal soo viel ist, wie ich befürchtet hatte-in Deutsch wird´s eher happig. Morgen geht dann bei uns in Hessen ja auch wieder die Schule los-erstmal wird´s einige Klausuren zurückgeben, insbesondere auf meine beiden vierstündigen LK-Klausuren bin ich gespannt, auch wenn ich mein Gefühl bei beiden ganz okay ist.
Insgesamt würde ich mich als gute Schülerin bezeichnen und als ich vorgestern mal meinen zu erwartenden Abischnitt ausgerechnet habe, der sich wohl um die 1,7 belaufen wird, war ich sehr zufrieden. Klar, besser geht immer, aber eigentlich dachte ich schon, dass meine Chancen auf ein gutes Studium damit nicht schlecht stünden. Die letzten Jahre habe ich mit einem Medizinstudium geliebäugelt, im Nachhinein würde ich jedoch sagen, dass ich die Sache viel zu blauäugig angegangen bin. Denn ich habe am Freitag meine Recherchen so wirklich erstmalig ernsthaft und intensiv begonnen-und dann: Letztes Jahr zum Wintersemester NC für Medizin bei 1,0. Mist. Da war ich erstmal mächtig verunsichert und schockiert. Ja, ich bin die Sache wirklich zu blauäugig angegangen^.^ Dann erstmal nach Möglichkeiten, trotzdem reinzukommen gesucht (nicht gerade große Erfolgsaussichten) und dann mich mit Alternativen befasst. Nachts lange überlegt und mittlerweile einen anständigen (finde ich zumindest^.^) Plan entwickelt. (Sollte jemand einen Geheimtipp haben, wie man trotz einem nicht brillanten Abischnitt schnell Medizin studieren kann, bitte gerne her damit;))

 

 

Nach dem Abi hatte ich eh einen Auslandsaufenthalt eingeplant-ich möchte für mehrere Monate nach Australien, Work and Travel. Der Plan steht, die Vorbereitungen laufen und eigentlich dürfte nicht mehr allzu viel schieflaufen. Damit stehe ich aber schon vor dem nächsten kleinen Problem, das es zu lösen gilt: Nach Australien möchte ich eine Ausbildung im medizinischen Bereich machen, habe da auch schon genaue Vorstellungen-nur sind die Bewerbungsfristen und Vorstellungsgespräche dann meist im Januar und Februar 2017-wo ich noch in Australien sein möchte. Da werde ich mich die nächste Zeit wohl noch intensiv drum kümmern müssen. Das ist jedenfalls mein Plan A), denn ich habe gemerkt, dass diese Ausbildung mehr das wiederspiegelt, was ich mir vorstelle. Zur Info: OP-technische Assistentin ^.^

Plan B) hingegen geht in eine völlig andere Richtung: Das wäre nämlich ein Germanistikstudium, denn naja, irgendwie mag ich die deutsche Sprache;) Die Beschreibung dieses Studienganges fand ich sehr ansprechend und könnte mir vorstellen, dass das Studium sehr interessant ist. Nur weiß ich nicht, was ich dann mit dem Abschluss später so machen möchte-Lehramt reizt mich null, während ich mir was im Medienbereich doch gut vorstellen könnte. Wobei ich denke eh, das man während dem Studium bestehende Pläne nochmal umwirft, weil man merkt, dass etwas anderes doch besser passt.

Wie seht ihr das? Habt ihr Eure Vorstellungen verwirklicht oder habt ihr irgendwann doch gemerkt, dass Euch etwas anderes besser gefallen würde? Beziehungsweise, wie sehen Eure Pläne so aus, für die, die auch gerade oder unmittelbar vor dem Schulabschluss stehen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

6 Gedanken zu „Pläne

  1. Hallo liebe Anne,
    Erst einmal wünsche ich dir schonmal viel Erfolg bei den nächsten Klausuren und natürlich auch im Abi. Wenn man sich einen guten Überblick über alle relevanten Themen verschafft, hat man auf jeden Fall gute Chancen auf gute Ergebnisse, wirklich. Das Abi wird immer so horrormäßig dargestellt, dabei sind die zentralen Klausuren sogar meist weniger anspruchsvoll als die Vorabi-Klausuren. Da brauchst du dir echt keinen Kopf machen. Vor allem, wenn du jetzt schon mit Lernen beginnst. Deine Pläne klingen wirklich sehr mutig! Eine Freundin von mir hatte auch einen „zu schlechten Durchschnitt“ für Medizin, ist dann aber freiwillig in die mündliche Nachprüfung gegangen und ist mit 1,5 angenommen worden – das geht also durchaus auch. Aber ja – es ist schwierig, glaube ich. Da klingt die Ausbildung nach einem super Start in die Welt der Medizin, studieren kann man danach ja auch immer noch, nicht wahr? 😉
    Work and Travel, machst du das ganz auf eigene Faust oder wirst du über eine Organisation and potenzielle Arbeitgeber vermittelt?
    Ich mach ja momentan nach dem Abi ein FSJ, und mittlerweile denke ich, dass ich mir das auch hätte sparen können, weil es jetzt nicht so ultra spannend ist und ich immer noch nicht weiß, was als nächstes kommen soll/wird… Na, ja. Mal schauen.
    Ganz liebe Grüße!
    Miri

    P.S.: Meine Schwester hatte dich vor einiger Zeit mal angemailt, kann das sein?

    • Hey Miri,

      vielen Dank:) Ja, ich glaube auch, dass sich die meisten Leute (mich eingeschlossen) viel zu verrückt machen. Die meisten schaffen das Abi ja auch und nur ein kleiner Teil schafft es nicht, von daher muss man sich denke ich mal gar nicht soo viele Sorgen machen, nicht zu bestehen. Aber auf jeden Fall auch immer gut, das nochmal von anderen Leuten zu hören:D
      Ich bewerbe mich denke ich mal nach Australien versuchsweise einfach mal auf Medizin, wenns nicht klappt, ist es dann ja auch nicht schlimm;) Aber mich hat´s schon ziemlich geschockt, als ich mir so ein paar Artikel im Internet zum Warten auf´s Medizinstudium durchgelesen habe-eigentlich doch verrückt, wenn man andererseits vom Fachärtzemangel liest. Verstehe nicht, warum die Politik da nicht mal etwas ändert.
      Über eine Organisation, AIFS falls dir das was sagt;) Oh, okay O.O Hatte auch mit einem FSJ erst geliebäugelt, wollte dann doch aber auch etwas „Berufserfahrung“ sammeln und das sich Bewerben lernen;) Aber was gefällt dir denn nicht, bzw. was machst du genau? Und sicherlich findest du noch was, was du machen möchtest. Nicht vielleicht was in Richtung Kunst??
      Und Evelyn habe ich gerade angeschrieben-hab das total verpeilt, sorry!!

      LG
      Anne

  2. Hi!
    Ich kann gut verstehen, dass der Blog kurz vor dem Abi ruhiger wird. Bei mir war das aber glaube ich nicht der Fall, weil ich mehr die Art Person bin, die alles bis zur letzten Sekunde aufschiebt und sich auf alle möglichen Arten ablenken lässt. 😀 Fürs Abi habe ich erst 1-2 Wochen vorher angefangen zu lernen und dafür ist das verhältnismäßig echt gut gelaufen. Generell war es nicht so „schlimm“, wie man es sich immer vorstellt.
    Ich finde es super, dass du schon so konkrete Pläne hast, was du machen möchtest. Vor allem vor Medizin habe ich super Respekt, gerade weil ich einen Medizinstudenten kenne und er da wirklich von Anfang an seine gesamte Freizeit reinstecken muss. Wenn man also nicht zu 100% davon überzeugt ist, das machen zu wollen, dann sollte man sich das wirklich gut überlegen. Umso besser, dass die Ausbildung für dich eine gute Alternative ist. Da wird dann glaube ich auch nicht ganz so sehr auf den Schnitt geachtet, der bei dir aber natürlich schon super ist 😀
    Auslandsaufenthalte klingen sowieso immer toll und ich finde es richtig schade, dass ich dafür zu feige bin 😀 Ich kann überhaupt keine Menschen ansprechen und das trifft sich bei Work and Travel natürlich nicht allzu gut 😀
    Ich studiere momentan Anglistik und Germanistik, aber eigentlich nur, weil ich keinen besseren Plan habe. Mein Wunschberuf wäre irgendwas mit Übersetzen, aber dafür müsste noch mindestens eine weitere Sprache lernen und dafür hatte ich bisher nicht das Durchhaltevermögen. Der Plan ist jetzt eigentlich, das möglichst nebenbei zum Studium zu machen und dann das Fach entsprechend zu wechseln. Mal schauen, wie das klappt 😀
    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass alles so funktioniert, wie du es dir vorstellst 🙂
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    • Hey,

      danke für den langen Kommentar:)
      Jaa, normalerweise bin ich auch eher jemand, der Dinge lieber aufschiebt als sofort erledigt, aber ich dachte mir mam, ich reiße mich mal etwas am Riemen;) Jedenfalls gut zu hören, dass es doch nicht so schlimm ist, wie es die Lehrer einem immer darstellen XD
      Dankeschön^.^ Als ich den Schnitt ausgerechnet habe, war ich auch echt zufrieden, aber Spielraum ist ja noch. Abwarten, wie das Abi ausfällt;) Das viele Lernen war auch einer der Gründe, warum ich nochmal ins Grübeln gekommen. Man hört ja von vielen, die in den ersten zwei Jahren den Studiengang wechseln.
      Menschen ansprechen ist eigentlich auch nicht so meins, gerade auf der Buchmesse bin ich kläglich gescheitert, aber ich möchte es lernen. Australien ist dafür denke ich ein guter Weg. Und als feige würde ich das nicht bezeichnen, manche Menschen sind halt einfach nicht so aufgeschlossen wie andere:)
      Klingt doch gut:) Dann jedenfalls alles Gute für´s Studium! Welche Sprache willst du denn erlernen?
      Danke:)

      LG
      Anne

      • Spanisch 🙂 Das hatte ich in der Schule schon mal, aber leider hatte ich da am Anfang einen blöden Lehrer und bin dann nicht mehr ganz mitgekommen, weshalb ich da noch einiges aufholen muss, bevor ich da bereit bin, das an der Uni zu machen. Dafür sind hier nämlich schon gewisse Vorkenntnisse gefragt und man kann leider nicht einfach von vorne anfangen.
        Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif