Drei mal wir

Titel: Drei mal wir
Autor: Laura Barnett
Verlag: Kindler
Originaltitel: The versions of us
Erschienen: 11.03.2016
gebunden, 496 Seiten
Preis: 19,95€
Kaufen

 

Inhalt:

1958 treffen sich Jim und Eva als 19-Jährige das erste Mal. Von da an verfolgen wir in drei Versionen ihrer beide Leben, wobei ihre Wege sich immer wieder kreuzen. Mal führt das Leben sie zusammen, dann trennt es sie wieder und lässt sie andere Beziehungen knüpfen. Denn anderen völlig zu vergessen, gelingt ihnen jedoch nie…

Meine Meinung:

Sich nach einer bereits getroffenen Entscheidung zu fragen, was wohl passiert wäre, wenn man sich anders entschieden hätte, kennt jeder. Was wäre, wenn… Manchmal sind es halt die kleinen Dinge und Zufälle, die uns eine ungeahnte Wendung bringen. Mit diesem Thema spiel hier Laura Barnett und verwebt Jims und Evas Wege miteinander-mal sehr dicht, mal weniger dicht. Diesen Wegen zu folgen und zu sehen, was mit Jim und Eva in 10, 20 oder gar 70 Jahren geschehen ist, macht sehr viel Spaß, erfordert jedoch auch einiges an Konzentration. Öfters musste ich überlegen, was nun in dieser Version ihrer Geschichte und was in der anderen passiert ist. Durch die Zeitsprünge und unterschiedlichen Versionen gibt es keinen durchgängigen roten Faden, stattdessen werden viele Dinge, die in der Zwischenzeit passiert sind, erst später beleuchtet. Mehr als einmal hatte ich da ein Fragezeichen vor Augen.

Jim und Eva sind beide sehr interessante Charaktere, Jim trägt das künstlerische Erbe seines Vaters mit herum, während Eva eine Vorliebe für das Schreiben hat. Beide haben in den drei Versionen sehr unterschiedliche Zukunftsversionen und besonders auch in Bezug auf ihre Partner unterscheiden sich die Versionen. In allen ist jedoch die Art und Weise, wie sich Jim und Eva auf bestimmte Sachen verhalten, sehr schlüssig, und so konnte ich mich gut mit beiden identifizieren. Das Buch zeigt halt auch, wie einem das Leben einen Strich durch die Rechnung machen kann und sich die Zukunft ganz anders gestaltet, als geplant. Trauer bleibt beiden jedenfalls nicht erspart, aber auch gerade die Stellen, an denen die beiden sich wiederfinden, haben mir jedes Mal Spaß gemacht zu lesen.

Fazit:

„Drei mal wir“ greift eine spannende Thematik auf und zeigt, wie viel Bedeutung Zufälle haben können. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich immer wieder etwas durcheinander gekommen bin. Trotzdem gibt es von mir 5 von 5 Herzen.

5 Herzen

Vielen Dank an den Verlag und Blogg dein Buch!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif