Ich gegen Dich

Titel: Ich gegen dich
Autor: Jenny Downham
Verlag: cbt
Originaltitel: You against me
Erschienen: 09.09.2013
Taschenbuch, 384 Seiten
Preis: 9,99€
Kaufen

 

Inhalt:

Eigentlich will Mikey sich an Tom, dem arrogantem Sohn aus guter Familie, der seine Schwester Karyn vergewaltigt hat, nur rächen. Schließlich vergräbt sich seine Schwester seit dem Vorfall nur noch in ihrem Zimmer und mit der Mutter, einer Alkoholikerin, ist auch nicht zu rechnen und Mikey muss sich alleine um zwei jüngere Schwestern kümmern. Also beginnt er einen Flirt mit Toms Schwester Ellie, um näher an ihn ran zu kommen. Doch als sie sich immer besser kennen lernen, wird daraus Liebe und es wird kompliziert: Beide stammen aus völlig unterschiedlichen Welten. Beide müssen im Prozess gegen Tom aussagen. Sagt Ellie die Wahrheit, geht ihr Bruder ins Gefängnis, lügt sie, bricht sie Mikey das Herz…

Meine Meinung

Die Geschichte hat mir sehr gefallen, besonders da sie sehr berührend und traurig ist. Die Kluft zwischen Mikeys und Ellies Leben ist sehr groß und so gibt es anfangs ziemlich viele Vorurteile gegen den anderen. Schön war dann aber zu erleben, wie Mikey immer mehr von seinem Plan, Ellie nur zu benutzen, abkommt, da er sich in sie verliebt hat. Auch Ellie profitiert von der Beziehung, sie blüht förmlich auf und geht ihren eigenen Weg und lernt, sich von ihren Eltern los zu sagen und deren Meinung nicht immer zu übernehmen. Von einem kleinen eingeschüchterten Mädchen wird sie zu einer richtig starken und sympathischen Protagonistin. Die Liebesgeschichte ist sehr berührend und emotional, sehr traurig, da man die ganze Zeit weiß, dass Ellie sich irgendwann entscheiden muss: Entweder für ihren Bruder und ein wohlbehütetes weiteres Leben mit ihrer Familie oder Mikey, einen Bruch mit ihren Eltern und finanziellen Problemen. Der Weg hin zu der getroffenen Entscheidung ist aber keinesfalls langweilig, man erlebt mit Mikey und Ellie viele faszinierende und interessante Situationen, die deren Horizont erweitern. Besonders schön geschildert war Mikeys Leben in einem eher ärmeren Viertel, der Sorge um die Schwestern und die Wut auf die alkoholsüchtige Mutter. Man leidet richtig mit ihm und hofft, dass die Beziehung mit Ellie etwas Glück und Freude in sein Leben bringt. Ihn habe ich sofort in mein Herz geschlossen, auch wenn er so einige Fehler hat und nicht immer die beste Laune hat. Bis zu Ellies Entscheidung wurde es dann nochmal richtig mitreißend. Immer wieder merkt ma, wie Ellie schwankt und man bemerkt ihre Tendenz, die oft in Richtung Mikey geht. Sie scheinen sich wirklich zu lieben und ich habe mir die ganze Zeit gewünscht, dass sie eine Möglichkeit findet, mit Mikey zusammen zu bleiben und gleichzeitig ihren Bruder mit ihrer Entscheidung nicht ins Gefängnis bringen zu müssen. Ellies Entscheidung zum Schluss fand ich zwar sehr schade und richtig traurig, ich musste ziemlich weinen, allerdings kann ich sie auch gut verstehen. Schließlich ist die Entscheidung schon ziemlich krass, auch wenn ich ganz klar wusste, ob ich mich für Mikey oder Tom entscheiden würde. So gibt es leider kein richtiges Happy End 😥 Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, die Übersetzerin hat gute Arbeit geleistet und es sind keine Rechtschreibfehler vorhanden. Er vermittelt sehr gut die Emotionen und lässt einen in die Geschichte eintauchen. Das Cover passt super zum Buch und ich finde es in seiner Schlichtheit sehr schön.

 

Fazit:

Eine sehr emotionale und berührende Liebesgeschichte, die mit einigen Problemen und Sorgen zu kämpfen hat. Sehr empfehlenswert, aber Achtung: Leute, wenn ihr dicht am Wasser gebaut seid, haltet ein Taschentuch parat! Von mir gibt es jedenfalls 5 von 5 Punkten.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://anneblogt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif